Nach dem Start von Thunderbolt 2 im Herbst letzten Jahres erscheint nun schon die dritte Generation der Schnittstelle am Horizont. Mit Thunderbolt 3 wird sich die Übertragungsgeschwindigkeit erneut verdoppeln - auf bis zu 40 Gigabit pro Sekunde.

 

Thunderbolt 3

Facts 

Die erste Generation von Thunderbolt arbeitete mit zwei „Kanälen“, die jeweils Daten mit bis zu 10 Gigabit pro Sekunde übertragen konnten - eine Addition der maximalen Lese- und Schreibgeschwindigkeit brachte eine maximale Übertragungsrate in Höhe von 20 Gigabit pro Sekunde, aber eben nur, wenn der Benutzer gleichzeitig Lese- und Schreibvorgänge in Anspruch nimmt. Thunderbolt 2 kombinierte die beiden Kanäle und erlaubt somit in jede Richtung bis zu 20 Gigabit pro Sekunde.

Mit Thunderbolt 3 soll es zu einer erneuten Verdoppelung der Lese- und Schreibgeschwindigkeit kommen: Die chinesische Website VR-Zone (via Mac Rumors) will Details zur neuen Generation der Intel-Schnittstelle erfahren haben. Neben der erhöhten Bandbreite soll sie außerdem eine Unterstützung von PCI-e gen3 sowie 50 Prozent weniger Stromverbrauch mit sich bringen. Gleichzeitig soll Thunderbolt Geräte mit bis zu 100 Watt mit Strom versorgen können.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
13 Anschlüsse die wir einst liebten: Die Totgeweihten grüßen uns aus der Gruft

Anders als Thunderbolt 2 werde Thunderbolt 3 nicht mit den bekannten physischen Steckern arbeiten: Der Thunderbolt-3-Anschluss werde etwas kleiner sein, für Rückwärtskompatibilität sollen Adapter sorgen. Dementsprechend würde es auch ein neues Format für den Mini DisplayPort geben, mit dem Intel die Thunderbolt-Schnittstelle bekanntlich kombiniert.

Apple setzt stärker auf Thunderbolt als alle anderen Computer-Hersteller, so dass Thunderbolt 3 n einem Mac zu sehen sein dürfte, sobald die Schnittstelle marktreif ist. Wann genau das der Fall sein wird ist bisher allerdings noch unklar.