Apple TV: So viel Platz können Apps einnehmen

Florian Matthey 12

Das neue Apple TV ist in zwei Varianten erhältlich – mit 32 und 64 Gigabyte Flash-Speicher. Ein genauerer Blick darauf, wie das Gerät mit App-Daten umgeht, zeigt, ob sich der Aufpreis für die 64-Gigabyte-Variante lohnt – gerade auch für Spiele.

Apple TV: So viel Platz können Apps einnehmen

Apple hat Entwicklern bereits erklärt, dass die Programmpakete ihrer Apple-TV-Apps nicht größer als 200 Megabyte sein dürfen. Das hört sich zunächst einmal so an, als seien 32 Gigabyte völlig ausreichend – zumindest, was die Installation von Apple-TV-Apps betrifft. Allerdings hat das Unternehmen auch erklärt, dass insgesamt bis zu 20 Gigabyte an App-Daten bereit stehen dürfen, die das Apple TV ad hoc herunterlädt. Möglich macht diese Aufteilung die Funktion App Thinning des iOS 9 – beziehungsweise des tvOS, das letztendlich nur eine Abwandlung des iOS 9 ist.

Polygon (via Mac Rumors) hat sich genauer angesehen, wie das Apple TV mit App-Daten umgeht. Die bis zu 20 Gigabyte On-Demand-Daten kann das Apple TV dann herunterladen, wenn die App sie benötigt – bei einem Spiel beispielsweise, wenn der Benutzer das nächste Level erreicht. Allerdings kann eine App direkt nach der Installation bereits 2 Gigabyte an Daten herunterladen und dauerhaft speichern lassen.

Wer also viele Spiele installieren möchte, sollte mit dem 64-Gigabyte-Modell liebäugeln – immerhin tendieren Spiele auch beim iOS dazu, die mit Abstand datenintensivsten Apps zu sein. Manche von Polygon zum Thema befragten Spiele-Entwickler zeigen sich mit Apples Lösung, zu Anfang möglichst wenig Daten für Apps vorzusehen, nicht sonderlich glücklich: Einige Spiele müssten stark angepasst werden, um den Apple-Regeln entsprechen zu können. Andere Entwickler meinen aber, mit den Einschränkungen gut leben zu können.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link