VLC und Plex kündigen Apps fürs Apple TV an

Florian Matthey 5

Durch die Einführung des App Store fürs Apple TV wird das Gerät deutlich flexibler, was die unterstützten Video-Formate angeht: VLC und Plex haben bereits tvOS-Versionen ihrer Player-Apps angekündigt.

VLC und Plex kündigen Apps fürs Apple TV an

Ohne App Store waren die bisherigen Generationen des Apple TV beim Abspielen von Video-Dateien recht stark eingeschränkt: In erster Linie war es lediglich möglich, Videos aus iTunes-Bibliotheken abzuspielen. Ansonsten blieb nur die Möglichkeit, Videos von einem iOS-Gerät oder Mac mit AirPlay Mirroring zu streamen. iOS-Geräte und Macs sind vor allem durch die beliebte Open-Source-App VLC sehr flexibel, was die unterstützen Video-Formate betrifft.

Die VLC-Entwickler haben angekündigt, dass sie mit der Arbeit an einer VLC-Version fürs tvOS begonnen haben. Ob die Software schon zum Verkaufsstart des neuen Apple TV im Oktober fertig sein wird, bleibt abzuwarten – da schon eine iOS-Version von VLC existiert und das tvOS auf iOS basiert, dürfte die Anpassung nicht allzu aufwendig sein.

Gleiches gilt für die Medien-Datenbank und Player-App Plex, von der ebenfalls eine tvOS-Version in Arbeit ist, wie IT World erfahren hat. Durch den tvOS-App Store wird es also zahlreiche Möglichkeiten geben, Videos auch außerhalb des Apple-Ökosystems zu verwalten und abzuspielen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung