Zeit fürs Update: Apple-TV-Verkäufe auf dem vierten Platz in den USA

Holger Eilhard 11

In den USA muss sich Apples Streaming-Box der Konkurrenz von Amazon, Google und Roku geschlagen geben. Mit der Preissenkung Anfang des Jahres und der Vorstellung eines neuen Apple TV könnte Apple dem Trend in diesem Jahr jedoch entgegenwirken.

Zeit fürs Update: Apple-TV-Verkäufe auf dem vierten Platz in den USA
Bildquelle: Martin Hajek.

Für den 9. September wird nicht nur die Vorstellung eines neuen iPhone erwartet, sondern auch die Präsentation eines überarbeiteten Apple TV. Wie die Zahlen für das vergangene Jahr von Parks Associates (via MacRumors) zeigen, wird es langsam Zeit für ein Update.

Der aktuelle Hockey-Puck muss sich der Konkurrenz Roku, Google und Amazon geschlagen geben. War Apple TV im Jahr 2013 bei den Verkaufszahlen noch auf dem dritten Platz, konnte Amazon den Konkurrenten aus Cupertino mit dem Fire TV und Fire TV Stick im vergangenen Jahr überholen:

Laut Parks Associates sind die vier Hersteller für 86 Prozent aller Streaming-Geräte verantwortlich. 20 Prozent der Haushalte in den USA besitzen mittlerweile mindestens eines dieser Geräte.

Mit 37 Prozent dominiert Roku in den USA den Markt der Streaming-Boxen. 19 Prozent nutzen Googles Chromecast. Apple TV liegt hier mit 17 Prozent noch vor Amazon mit 14 Prozent.

Dank der Preissenkung und der erwarteten Vorstellung eines überarbeiteten Apple TV könnte sich das Blatt jedoch wieder zugunsten Apples wenden. Mit erweiterter Siri-Unterstützung, einer neuen Fernbedienung und einem eigenen App Store stehen die Chancen gut, dass Apple viele neue Käufer für sich gewinnen können wird.

Speziell mit dem Chromecast und Fire TV Stick hat Apple jedoch eine große Konkurrenz, da man beim Preis nicht mithalten können wird – oder will.

Für das Jahr 2019 werden weltweite Verkäufe von 86 Millionen Streaming-Geräten erwartet.

Eine Unbekannte in der Zukunft der Geräte sind derzeit Kleinstcomputer wie Intels Compute Stick, dessen primärer Zweck nicht das Streaming ist, aber dennoch anstelle von Apple TV oder Fire TV genutzt werden können. Intels HDMI-Stick ist zwar aktuell noch etwas teurer als die Settop-Boxen, bietet aber zeitgleich deutlich mehr Funktionen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung