Steve Jobs soll sich gegen Apple-Fernseher ausgesprochen haben

Florian Matthey 13

Wird Apple einen eigenen Fernseher veröffentlichen? Einige Beobachter sind diesbezüglich skeptisch - und auch Steve Jobs soll sich im Jahr 2010 gegen ein entsprechendes Produkt ausgesprochen haben.

Steve Jobs soll sich gegen Apple-Fernseher ausgesprochen haben

Morgen wird mit Haunted Empire: Apple After Steve Jobs ein neues Buch erscheinen, das sich mit internen Vorgängen bei Apple befasst. Der Autor, der ehemalige Wall-Street-Journal-Journalist Yukari Iwatani Kane, befasst sich in dem Buch mit internen Spannungen und Problemen bei Apple in den ersten zwei Jahren nach dem Tod von Steve Jobs.

Das Buch enthält jedoch auch neue Informationen aus der Zeit, in der der Ende 2011 verstorbene langjährige Apple-CEO noch an der Spitze des Unternehmens stand. Business Insider hat sich das Buch vorab ansehen können - und zitiert eine interessante Passage: Im Jahr 2010 habe Jobs am „Top 100“-Retreat des Unternehmens teilgenommen. Die Veranstaltung ist eine Versammlung der wichtigsten Apple-Manager und -Mitarbeiter. Dort habe sich Jobs auch zur Möglichkeit eines Apple-Fernsehers geäußert.

Ein Teilnehmer des Treffens soll Jobs gefragt haben, ob Apple einen eigenen Fernseher veröffentlichen werde. Jobs habe nicht gezögert und mit „Nein“ geantwortet. Fernseher seien ein „schreckliches Geschäft“. Die Kunden kauften sich viel zu selten neue Geräte „und die Margen sind beschissen“ („the margins suck“).

In der Tat ist die Tatsache, dass sich Kunden nur nach vergleichsweise vielen Jahren einen neuen Fernseher kaufen, ein Grund dafür, warum viele Beobachter bezüglich eines Apple-Fernsehers skeptisch sind. Viele glauben eher, dass Apple sich stärker darauf konzentrieren wird, mit neuen Versionen des Apple TV das Wohnzimmer zu erobern. Die Set-Top-Box ist eher ein Gerät, von dem sich Kunden alle paar Jahre ein neues Modell gönnen.

So soll Jobs bei dem Treffen auch gesagt haben, dass Apple „das Wohnzimmer kontrollieren“ wolle, das Apple TV aber so lange ein „Hobby“ bleiben werde, bis Apple Zugriff zu den erwünschten Inhalten bekomme. In der Tat sollen schwierige Verhandlungen mit Rechteinhabern bisher dafür gesorgt haben, dass Apple in den letzten Jahren kein umfassenderes Upgrade fürs Apple TV veröffentlicht hat.

Gerüchte um einen Apple-Fernseher halten sich mindestens seit 2009 recht hartnäckig. Ende 2011 befeuerten Aussagen Jobs‘ in seiner offiziellen Biographie die Gerüchteküche weiter: Jobs berichtete, dass er das Fernsehen endlich so einfach bedienbar wie Computer, Musik-Player und Telefone machen könnte. Auch hier könnte Jobs jedoch von einer Benutzeroberfläche gesprochen haben, die das Apple TV auf den Bildschirm bringt - und nicht von einem Apple-eigenen Fernseher.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung