Apple Watch: Pop-Up-Store in Paris schließt angeblich wegen schlechter Verkäufe

Holger Eilhard 2

Pünktlich zum Verkaufsstart der Apple Watch hatte Apple in diversen Städten Anfang 2015 eine Reihe von Pop-Up-Stores eröffnet. Der Store in der Galeries Lafayette in Paris steht nun offenbar vor der Schließung.

Apple Watch: Pop-Up-Store in Paris schließt angeblich wegen schlechter Verkäufe
Bildquelle: Apple.

Der Bericht der französischen Seite Mac4Ever (Google Übersetzung) besagt, dass der im vergangenen Jahr geöffnete Pop-Up-Store in direkter Nachbarschaft zu den Designer-Boutiquen von Chanel oder Hermes im kommenden Januar geschlossen wird.

Als Grund werden zu schlechte Verkaufszahlen genannt. Diese will Apple nun nicht länger mit ansehen und den Store, der sich über vier Balkone erstreckt und sich dem Verkauf der Apple Watch widmet, schließen.

Die Zahl der Mitarbeiter wurde laut der Seite bereits reduziert. Die noch verbleibenden Verkäufer sollen in Zukunft auf andere Stores verteilt werden, darunter unter anderem zu dem in St Germain.

Ob von den Schließungen auch die anderen Pop-up-Stores in London oder Tokio betroffen sind, ist nicht bekannt.

Apple hatte sich mit der Vorstellung der Apple Watch Series 2 von den hochpreisigen Gold-Modellen der ersten Apple Watch Edition distanziert. Statt mehr als 10.000 Euro kostet das neue Top-Modell, die Apple Watch Edition Series 2 mit Keramik-Gehäuse, nun rund 1.450 Euro.

Quelle: Mac4Ever (Google Übersetzung)

Apple Watch Series 2 bei Saturn ansehen *

Apple Watch Series 2 im Hands-On-Video.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung