Fritz!Box-Einstellungen aufrufen und Update installieren, so gehts

Sebastian Trepesch 14

In den vergangenen Monaten hat AVM eine neue Version des Betriebssystems von Routern und Repeatern veröffentlicht. Wer davon profitieren möchte, muss sich in der Fritz!Box einloggen, um zu den Einstellungen und zum Update zu gelangen.

Fritz!Box-Einstellungen aufrufen und Update installieren, so gehts

Im Juni 2018 hat AVM die Version 7 von Fritz!OS erstmals vorgestellt. Seitdem hat der Hersteller Schritt für Schritt das Update für verschiedene Modelle der Router, Repeater und Telefone bereitgestellt. Besitzer einer Fritz!Box sollten die Version 7.0, jetzt gefolgt von der 7.01, aufspielen. Die Updates bringen nicht nur neue Funktionen, sondern stopfen auch Sicherheitslücken.

Fritz!OS 7.01 ermöglicht es, eine zweite Fritz!Box als Mesh-Repeater für WLAN, Smart Home und Telefonie einzusetzen. Zudem hat der Hersteller nach eigenen Angaben die Wartezeit bei der Belegung von WLAN-Kanäle reduziert, die Geschwindigkeit von USB-Datenträgern gesteigert, Zeitschaltungen für Rufnummer-Umleitungen eingeführt und mehr.

Wie gelangt man an die FritzBox-Einstellungen und die Update-Installation?

Bilderstrecke starten
5 Bilder
5 smarte Home-Gadgets für unter 30 Euro.

Einstellungen aufrufen: Login von Fritz!Box 7490, 7390, 7290 etc.

Um die Einstellungen der eigenen Fritz!Box aufrufen zu können, muss man lediglich im Heimnetz der Fritz!Box angemeldet sein – per Ethernet-Kabel oder per WLAN. Der Login erfolgt über einen Webbrowser (z.B. Firefox oder Chrome):

Jetzt erscheint das Anmeldungsfenster, in das man die Zugangsdaten einträgt. Wer das Passwort vergessen hat, wirft am besten einen Blick auf die Unterseite des Routers – hier sollte der Code zu finden sein, den der Router im Auslieferungszustandes hatte. Hat man das eigene Passwort vergessen, bleibt nichts anderes übrig, als den Router auf den Auslieferungszustand zurückzusetzen. Die bisherigen Einstellungen gehen dabei allerdings verloren.

Tipp: Backup der persönlichen Konfiguration anfertigen, siehe Fritz!Box-Einstellungen -> System -> Sicherung.

Fritz!Box-Update über die Einstellungen installieren

Firmware-Updates rüsten einerseits praktische Funktionen nach (z. B. den WLAN-Gastzugang). Zudem schließen sie gefährliche Sicherheitslücken. So bringt man die Fritz!Box auf den aktuellen Stand:

  • Gehe in die Fritz!Box-Einstellungen, logge dich also unter http://fritz.box/ ein.
  • Wähle System -> Update -> Neues Fritz!OS suchen.
  • Klicke auf Firmware-Update jetzt starten.

Der Prozess dauert ein paar Minuten. Ein Großteil dieser Zeit ist das Heimnetz nicht aktiv – Serienstreaming, Sprachassistenten auf smarten Lautsprechern oder Smart-Home-Steuerung ist währenddessen also nicht möglich.

In dieser Zeit darf man auf keinen Fall die Fritz!-Hardware vom Internet oder Stromnetz trennen. Ist das Update fertig installiert, erscheint die Login-Seite der Fritz!Box und das Netzwerk läuft wieder.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link