TEST: Eye-Fi Mobi 8GB

Ben Jaworskyj 6

Bilder von der Kamera per W-LAN an ein Smartphone oder Tablet senden und das ohne eine neue Kamera mit W-LAN zu kaufen? Die Eye-Fi Karten sind mir schon lange ins Auge gestochen. Hier der Test.

Erster Eindruck

Ich habe die Eye-FI Mobi SD Karte Class 10 mit 8Gb zum testen bekommen. Sie kommt mit englischer Aufklappverpackung, die gleichzeitig die Anleitung darstellt. Das Prinzip ist einfach: Karte in den Slot, Verbindung mit Mobilem Gerät herstellen und die Bilder auf gleiches senden, auch wenn die Kamera kein integriertes Wifi hat. Durch das Orange Design ist die Karte auffällig in der Tasche und kann schnell von anderen Karten unterschieden werden. Auf der Hülle der Karte ist ein Code der später als Passwort dient.

Schaue dir jetzt den Test als Video an

TEST EYE-FI MOBI Speicherkarte.

Praxistest

Die Installation ist einfach.

  1. Karte einlegen und im Menü den Reiter Eye-Fi wählen. (Erscheint automatisch ).
  2. Kostenlose App runter laden (IOS und Android) und Aktivierungscode von der Hülle eingeben.
  3. In der Kamera Eye Fi Aktivieren und kurz warten bis die Verbindung hergestellt wurde (IOS musste manuell in den W Lan Netzen eingestellt werden)
  4. Jetzt kann fotografiert werden und die Jpgs werden auf die Kamera übertragen. Ist nur RAW aktiviert, wird kein Bild gesendet.

Ich stelle die Kamera auf RAW+Jpg und die Qualität der Jpg Bilder auf S, damit die Übertragungsgeschwindigkeit noch schneller ist.

Bei Kameras mit 2 Kartenslots kann man die RAW Files auf eine größere Karte senden und die Jpgs auf die Eye FI Karte. Cooles Feature und die Übertragung hat im Test gut funktioniert.
Aus der App kann man die Bilder dann weiter versenden und zb. In sozialen Netzwerken teilen.

Positiv

  • Einfache Installation und Bedienung
  • Günstige Methode um seine Cam mit WIFI auszustatten

Negativ

  • Desktop Computer werden nicht unterstützt ( Eine Beta ist in der Testphase für Windows)

 

Fazit

Die Eye-Fi Mobi SD Card bietet eine tolle Möglichkeit seine DSLR mit W-Lan auszustatten. Die Bedienung ist leicht und intuitiv. Egal ob zur Kontrolle der Schärfe oder zur Ansicht für Kunden, die Karte leistet eine guten Dienst. An der Desktop Variante wird gearbeitet, bis es soweit ist gibt es allerdings noch 4 von 5 G’s.

 

 

 

 

 

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung