Fairphone: zwei Drittel aller Deutschen sind daran interessiert!

Johannes Kneussel

Wir bei Giga versuchen immer wieder, auch etwas über den Tellerrand zu blicken. Uns interessiert auch die Welt, die nicht nur mit Technik und Innovationen zu tun hat. So hatten wir vorgestern zum Beispiel einen Gastkommentar über Nestlé, der nicht nur die positiven Seiten des Unternehmens zum Vorschein gebracht hat (Google kooperiert ja für Android 4.4 mit dem Unternehmen). Auch über das Fairphone haben wir schon mehrfach berichtet. Wirklich interessant: Dieses scheint gar nicht mal so uninteressant für die Deutschen zu sein - immerhin zwei Drittel äußern in einer Umfrage ein Interesse daran.

Fairphone: zwei Drittel aller Deutschen sind daran interessiert!

Die Umfrage, die von Deals.com durchgeführt wurde (Teilnehmerzahl 530) ist aber nicht nur wegen des Fairphones interessant. Sie verrät auch so einiges über das sonstige Kaufverhalten von Kunden im Smartphonebereich. So wurde zum Beispiel gefragt, wie oft sich die Nutzer ein neues Smartphone zulegen. Ein gutes Drittel tut dies alle zwei Jahre, das hängt mit Sicherheit mit dem auslaufenden Vertrag zusammen, den man hat. Immerhin 26% besitzen noch gar kein Smartphone.

Die Vermutung mit dem Vertrag bestätigt sich auch, wenn man sich die Gründe für einen Neukauf ansieht:

Wie sieht das in eurem Freundeskreis aus? Gibt es immer noch ein Viertel, die gar kein Smartphone besitzen? Decken sich hier eure eigenen Erfahrungen mit dem Ergebnis der Umfrage?

Interessant ist auch, welche Faktoren für potentielle Käufer von Interesse sind.

Beachtet hier, dass, obwohl mal mehrere Angaben auswählen konnte, die nachhaltige Produktionsweise keine große Rolle spielt. Vielen ist der Preis, der Akku, das OS und weitere Dinge viel wichtiger. Nur zehn Prozent ist die Produktionsweise wichtig. Das mag auch durchaus daran liegen, dass dieses Thema immer noch keine allzu große Aufmerksamkeit erhält.

Dass viele gar nichts über das Fairphone wissen, sieht man auch bei folgender Frage:

Aber obwohl über 90 Prozent das Gerät gar nicht kennen, hätten immerhin 69 Prozent prinzipielles Interesse daran. Also wirklich nicht so wenig! Das ist auch ein Grund für uns, immer wieder darüber zu berichten, um unseren Lesern diese Alternative aufzuzeigen, für die es ja ganz eindeutig einen Markt gibt.

Das Gerät wird 325 Euro kosten. Dies ist leider etwas mehr, als die meisten Käufer dafür bereicht wären auszugeben:

Die Umfrage ist hier aber auch ziemlich grob. Man konnte bis 300 und bis 500 Euro angeben. Viele hätten aber vielleicht auch bis 350 Euro angegeben, wenn dies möglich gewesen wäre.

Technische Daten:

 

  • Display: 4,3 Zoll TFT-Display mit 960 × 540 Bildpunkten, Pixeldichte 256ppi
  • CPU:  MTK6589M von MediaTek (4x 1,2GHz)
  • Arbeitsspeicher: 1GB
  • Speicher: 16 Gigabyte, erweiterbar
  • Akku: 2000mAh
  • UMTS, WLAN, zwei SIM-Karten-Slots
  • 8 MP Kamera + Frontkamera
  • Maße: 123×64.5×9.8mm
  • Gewicht: 165 Gramm
  • Android 4.2 (mit Fairphone-OS)
***Fairphone Pop-Up-Space in London

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung