Apple Touch ID: Warum das Nexus 6 kein Fingerabdruck-Sensor hat

Jamil Osso

Der damalige Motorola-CEO Dennis Woodside hat in einem neuen Interview verraten, dass Google eigentlich einen eigenen Fingerabdruck-Sensor für seine Nexus-Reihe entwickeln wollte. Allerdings war Apple schneller und kaufte zuerst das Unternehmen AuthenTec.

Eigentlich sollte alles ganz anders kommen. Wie der frühere CEO von Motorola dem Telegraph verraten hat, plante Google das Unternehmen AuthenTec aufzukaufen und das Nexus 6 mit einem eigenen Fingerabdruck-Scanner auszustatten. Leider hat Apple dem Internet-Riesen einen Strich durch die Rechnung gemacht. AuthenTec gilt als das fortschrittlichste Unternehmen für Bereich von biometrischen Sicherheits-Sensoren. Dies hatten sowohl Apple als auch Google erkannt. Nachdem Apple AuthenTec übernommen hat, wollte sich Google nicht mit der zweitbesten oder drittbesten Alternative zufriedengeben und hat das Projekt kurzerhand auf Eis gelegt. Wusstet Ihr, dass das Motorola-Grübchen beim Nexus 6 für Googles Touch ID gedacht war? Obwohl nun kein Fingerscanner integriert ist, hat man das Grübchen einfach unverändert gelassen.

Apple hat mit dem iPhone 5S erstmals seinen Fingerabdruck-Sensor Touch ID eingeführt. Seitdem ist Touch ID bei Apples Geräten nicht mehr wegzudenken. Neben dem iPhone 5S sind nun auch das iPad Air 2, iPad mini 3, iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit Touch ID ausgestattet. Darüber hinaus ist der biometrische Sensor ein fester Bestandteil von Apple Pay geworden. Touch ID wird vielfach genutzt, um beispielsweise auch in iTunes und im App Store einzukaufen und Apps wie unter anderem 1Password zu sichern.

Vielleicht ist es doch besser gewesen, dass Google keinen eigenen Fingerscanner entwickelt hat. Das beste Beispiel für eine gescheiterte Entwicklung ist Samsungs Galaxy S5, dessen Finger-Scanner viel Kritik einstecken musste.

Quelle: telegraph

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung