iOS 9.1: Vermehrt Berichte über Probleme mit Touch ID

Holger Eilhard

Seit der Vorstellung von iOS 9.1 vor rund zwei Wochen mehren sich Berichte über Apples Touch-ID-Sensoren. Sowohl iPhone, als auch iPad sollen von den Problemen betroffen sein.

Forbes (via 9to5Mac) hat eine Reihe von Diskussionen in Apples eigenen Foren zusammengestellt, in denen sich iOS-Nutzer über verschiedene Probleme mit dem Fingerabdrucksensor von Apple unterhalten.

Die Beschwerden ähneln sich: Entweder wird der Fingerabdruck nicht erkannt, die Erkennung ist langsam, unzuverlässig oder – wie von einigen Anwendern berichtet – funktioniert der Home-Button überhaupt nicht. In manchen Fällen konnte Touch ID erst gar nicht eingerichtet werden.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
iPhone: Alle versteckten Funktionen des Home-Buttons

Dazu kommt die zeitgesteuerte Deaktivierung von Touch ID, wenn das iPhone über einen Zeitraum von 48 Stunden nicht entsperrt wurde. Allerdings scheint iOS 9.2 das Entsperren mit Hilfe des Fingerabdrucks in einigen Fällen nicht zu zählen.

Auf Anfragen von Forbes reagierte Apple bislang nur mit „Kein Kommentar“. Ein Downgrade auf eine ältere Version von iOS als Lösung der Probleme ist ebenfalls nicht länger möglich. Aktuell ist nicht bekannt, woher die Probleme stammen und ob sie möglicherweise nur mit bestimmten Geräten auftreten.

Abhilfe zur Lösung des Problems gibt es bislang nicht. Selbst ein vollständiger Reset des Geräts löst die Schwierigkeiten mit Touch ID nicht.

Apple testet bereits seit einigen Tagen iOS 9.2, so dass die Hoffnung auf nahende Abhilfe nicht gänzlich aufgegeben werden kann.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung