iPhone 5s vs. Galaxy S5: Fingerabdruckscanner im Vergleich (Video)

Ben Miller 58

Touch ID ist Apples Fingerabdrucksensor, der erstmals im aktuellen iPhone 5s verbaut wird. Darauf folgend hat auch Samsung wenig überraschend seinem neusten Flaggschiff-Smartphone, dem Galaxy S5, einen Fingerabdrucksensor spendiert. Dass Fingerabdrucksensor aber nicht gleich Touch ID ist, zeigt das folgende Video.

iPhone 5s vs. Galaxy S5: Fingerabdruckscanner im Vergleich (Video)

Touch ID und das Samsung-Pendant sind beides Fingerabdruckscanner. Das war’s aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Sie unterscheiden sich fundamental in ihrer Technologie. Touch ID ist ein neuartiger, kapazitiver Sensor, der einen Fingerabdruck unabhängig von der Ausrichtung des Fingers auf dem Sensor scannen kann. Der Finger muss und soll auch gar nicht über den Sensor gezogen werden.

iPhone 5s vs. Galaxy S5: Fingerabdruckscanner im Vergleich

Der Stahlring um Touch ID sendet ein Signal durch den aufgelegten Finger. Dieses Signal durchdringt die oberste Schicht abgestorbener Hautzellen und trifft auf die darunter liegende Schicht. Der Sensor in Touch ID kann so, vereinfacht gesagt, die Struktur dieser Hautschicht ablesen.

Samsung hingegen hat sich für eine veraltete Zeilensensor-Technologie entschieden. Diese ist sehr viel billiger, dafür aber nicht so zuverlässig und eher umständlich in der Bedienung.

Im Grunde ähnelt diese Technik einem Flachbettscanner, nur dass sich nicht der Scanner bewegt, sondern der Finger über den Scanner gezogen werden muss. Dies muss sehr gleichmäßig und geradlinig geschehen. Das Scannen ist zudem nur in eine Ausrichtung möglich. Zieht man den Finger auch nur geringfügig schief über den Scanner, wird der Fingerabdruck nicht erkannt. Einhändiges Entsperren ist somit fast ein Ding der Unmöglichkeit.

Wenn du zukünftig keinen Artikel verpassen willst, dann like Bens Blog auf Facebook oder folge uns auf Twitter. Damit bist du immer auf dem neuesten Stand.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung