FritzBox 6591 Cable: Der Router für den zukünftigen Geschwindigkeitrausch

Sebastian Trepesch

Mit der FritzBox 6591 Cable hat AVM einen Router in den Handel gebracht, der den neusten Übertragungsstandard für Kabelnetze unterstützt. Dank Abwärtskompatibilität kann man die FritzBox aber auch jetzt schon nutzen, wenn man nicht in den Pilotregionen wohnt.

Die FritzBox 6591 Cable ist für Nutzer konzipiert, die ihren Internetzugang über das Kabelnetz gebucht haben. Das Besondere: Neben dem aktuellen Standard DOCSIS 3.0 unterstützt der Router den kommenden Übertragungsstandard für Kabelnetze, DOCSIS 3.1. Dieser reizt das Frequenzspektrum noch effizienter aus und soll zukünftig Übertragungsraten von bis zu 10 GBit auf dem Koaxialkabel ermöglichen. In den ersten Pilotregionen für das Gigabit-Kabel soll sich die FritzBox 6591 Cable laut Hersteller in einer Testphase bereits bewährt haben.

FritzBox 6591 Cable bei MediaMarkt*

Die Software-Ausstattung des AVM-Routers ist mit Mediaserver, NAS-Funktion, Gastzugang, Kindersicherung und vielem mehr umfangreich. Genaueres zum Betriebssystem FritzOS für diese und andere AVM-Router siehe in den FritzBox-Tipps von GIGA:

Bilderstrecke starten(22 Bilder)
FritzBox: Diese 19 Funktionen sollte jeder Besitzer kennen

Die Hardware der FritzBox 6591 Cable bietet nicht nur für die Datenübertragung nach draußen leistungsfähige Module. Einige technische Daten:

  • 2×2-OFDM DOCSIS-3.1-Kanalbündelung
  • 32×8-DOCSIS-3.0-Kanalbündelung
  • 4×4 Dualband WLAN AC+N mit Multi-User MIMO (1.733 MBit/s + 800 MBit/s)
  • 4 Gigabit-LAN-Ports
  • 2 USB-3.0-Ports

Zudem ist eine DECT-Basis integriert. Damit können bis zu sechs Funktelefone ohne weitere Basisstation verbunden und die angesteuert werden. Dank ISDN-Bus und analogen Telefon- und Faxanschlüssen kann man auch ältere Geräte weiterhin betreiben.

FritzBox 6591 Cable jetzt im Handel

Vorgestellt hat AVM die FritzBox 6591 Cable erstmals im Juni 2018 auf der Fachmesse Anga Com. Anfang Mai 2019 hat der Hersteller sie in den Handel gebracht. Sie ist für 269 Euro zum Beispiel schon bei MediaMarkt verfügbar und Cyberport vorbestellbar, dagegen noch nicht gelistet.

Das neue Modell wird die FritzBox 6590 übrigens nicht ersetzen, diese bleibt im Portfolio von AVM (Angebote im Handel verfügbar). Das bestätigte der Hersteller auf Anfrage von GIGA.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung