Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Garmin Vivoactive HR – GPS-Uhr mit integrierter Pulsmessung

Norman Volkmann

Das Garmin Vivoactive ist ein Hybrid aus GPS-Uhr und einem klassischen Fitness-Tracker. Garmin gönnt dem erfolgreichen Vivoactive ein Update und integriert beim Vivoactive HR nun auch eine optische Herzfrequenz-Erfassung mithilfe eines Pulssensors. Zuletzt konnte man das auch beim Garmin Vivosmart HR beobachten. Mit weiteren Verbesserungen schickt sich die Vivoactive HR an, ihren direkten Vorgänger zu übertrumpfen.

Garmin Vivosmart HR bei Amazon kaufen

Bereits mit der vivosmart HR hat sich Garmin dem Trend des integrierten Pulssensors gebeugt. Auch beim Vivoactive HR (HR steht für „Heartrate“) geht man diesen Weg und rückt damit weg von der Brustgurtverbindung, die der Vorgänger noch für diese Messung nutzte. Der GPS-Sensor bleibt erhalten und das Display wurde, neben anderen Features, verbessert.

Garmin Vivoactive HR: GPS-Uhr und Smartwatch in einem

Das Update in der Vivoactive-Familie von Garmin will alles ein bisschen besser machen als der Vorgänger. Dabei ist die größte Neuerung sicher der Verzicht auf einen Brustgurt. Die Herzfrequenz errechnet das Vivoactive HR über einen einen Pulsmesser, der am Handgelenk angebracht ist. Wer auf den Brustgurt nicht verzichten möchte, kann diesen aber auch weiterhin mit der neuen Vivoactive nutzen. Daneben könnt ihr mehr mit dem verbesserten Touch-Display des Vivoactive interagieren. Benachrichtigungen aus sozialen Netzwerken, Anrufe und SMS werden direkt auf dem Bildschirm geholt und mit einem Vibrationsalarm angekündigt. Daneben werden natürlich auch alle Inhalte aus vergangenen oder aktiven Trainings angezeigt. Im Garmin-eigenen Connect-IQ-Store könnt ihr das Layout der Uhr anpassen und neue Ziffernblätter oder andere Anwendungen herunterladen und installieren.

Garmin Vivoactive HR Bildergalerie

Vivoactive HR: Mit GPS-Sensor immer auf dem richtigen Weg

Wie schon der Vorgänger profitiert auch das Vivoactive HR vom integrierten GPS-Sensor, der Aktivitäten noch genauer aufzeichnen kann. Egal ob beim Wandern, Joggen oder Radeln – das Vivoactive weiß immer, wo ihr seid und wie schnell ihr an eurem Ziel ankommt. Daneben gibt es auch die Funktionen, die man von herkömmlichen Fitness-Armbändern kennt: Schritt- und Etagenzähler sowie Schlafanalyse gehören inzwischen zur Grundausstattung der Fitness-Wearables.

Wann erscheint das Garmin Vivoactive HR?

Bislang ist noch kein fester Veröffentlichungstermin für die Garmin Vivoactive HR bekannt, allerdings soll der Fitness-Tracker laut Hersteller im ersten Quartal 2016 erscheinen.

Garmin Vivoactive HR: Alle Funktionen im Überblick:

  • Display mit 205 x 148 Pixel Auflösung / gut lesbar auch bei Sonneneinstrahlung
  • GPS-Sensor
  • Pulsmesser zu Errechnung der Herzfrequenz
  • Verschiedene Sportapps für unterschiedliche Sportarten (Golf, Laufen, Schwimmen, Radfahren)
  • Akkulaufzeit von 8 Tagen / 13 Stunden bei eingeschalteter GPS-Funktion
  • Activity Tracker und Datenanalyse über die App „Garmin Connect“
  • Garmin App-Store: Connect IQ Store

Garmin Vivoactive HR Video

Garmin Vivoactive HR

Unseren Test zum Garmin Vivoactive findet ihr auch bei uns.

Entwickler: Garmin
Preis: Kostenlos

Entwickler: Garmin
Preis: Kostenlos

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare