Hardware-Deals des Tages: Die besten PC-Gaming-Angebote in der Übersicht

Robert Kohlick

Bock auf ein Upgrade? Wer gerade auf der Suche nach einer neuen Grafikkarte, einer Wasserkühlung, einem Gaming-Laptop oder sonstigen Hardwarekomponenten ist, wirft am besten einen Blick auf unsere Deal-Zusammenstellung. Wir haben die besten Angebote des Tages für euch herausgesucht. 

Hardware-Deals des Tages: Die besten PC-Gaming-Angebote in der Übersicht
Bildquelle: GIGA.

Wer mit einem Upgrade seiner Hardware liebäugelt, kommt gerade voll auf seine Kosten. In diversen Online-Shops gibt es heute zahlreiche interessante Angebote, die definitiv einen Blick wert sind.

Damit ihr euch nicht selbst durch den riesigen Schnäppchendschungel schlagen müsst, haben wir die besten Deals für euch herausgesucht:

Grafikkarten von AMD: Die aktuellen Mindstar-Angebote

Auch heute fällt das Repertoire der Mindstar-Angebote etwas klein aus, kann aber preislich dennoch überzeugen.

Kleiner Geheimtipp: Die 8,99 Euro Versandkosten könnt ihr euch bei Mindfactory sparen, wenn ihr eure Bestellung zwischen 0-6 Uhr aufgebt. Beachtet jedoch, dass die Angebote nur in begrenzten Stückzahlen erhältlich und zudem zeitlich begrenzt sind.

Die Radeon Vega 64 ist AMDs Antwort auf Nvidias GTX 1080. Zwar verbraucht die Karte des roten Teams in der Standard-Konfiguration mehr Strom als die des direkten Konkurrenten, diesem Stromhunger kann man jedoch dank geschicktem Undervolting Herr werden.

Zusätzlich kann die Radeon Vega 64 noch übertaktet werden – das Overclocking-Potenzial des Modells von Sapphire dürfte aufgrund der drei Lüfter recht hoch ausfallen.

Beachtet jedoch vor dem Kauf, dass die Karte satte 3 Slots hoch ist. Wer unter der Grafikkarte noch eine Netzwerk- oder Soundkarte installiert hat, sollte gucken, ob er überhaupt noch genug Platz für den Einbau hat.

Hier findet ihr die RX Vega 64 bei Mindfactory *

Wer Spiele in hohen Einstellungen in WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) spielen will, ist mit der Karte sehr gut beraten. Zum Preis von 389 Euro bekommt ihr ein wirklich gutes Custom-Modell.

Wer hingegen einen Gaming-PC zum Spielen in Full-HD-Auflösung zusammenstellen will, greift stattdessen lieber zur deutlich günstigeren ASRock Radeon RX 580 in der 8-GB-Variante:

AMDs Antwort auf die Nvidia GeForce GTX 1060. Die RX 580 bietet nicht nur mehr VRAM, sondern hat dank exzellentem Treiber-Support von AMD den einstigen Leistungsrückstand auf Nvidias ehemalige Mittelklasse-Karte vollständig wettgemacht. Zum Spielen in einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel mit hohen Einstellungen bei ungefähr 60 Bildern pro Sekunde gibt es in meinen Augen aktuell keine bessere Grafikkarte – vor allem nicht bei diesem Preis.

Hier findet ihr die RX 580 bei Mindfactory *

Ryzen-Prozessor, Wasserkühlung und Netzteil: Top-Deals bei Alternate

Auch Alternate hat heute einige günstige Angebote am Start. Dank des Gutscheins „spring15“ spart ihr bei der Bezahlung via Paydirekt noch einmal 15 Euro bei eurer Bestellung. Dank des Coupon-Codes kommen bei einigen Hardware-Komponenten attraktive Preise zustande:

Ein Achtkernprozessor für etwas mehr als 200 Euro? Tatsächlich ist der ohnehin schon günstige Preis des Ryzen-Prozessors innerhalb der letzten 6 Monate noch einmal um knapp 50 Euro gefallen. Zwar schneidet der AMD Ryzen 7 2700 im Vergleich zu Intels Mittelklasse-Modellen, wie dem i5-9400, bei Spielen in Full-HD oftmals etwas schlechter ab, dafür bietet der Prozessor dank seiner hohen Anzahl an Rechenkernen und des offenen Multiplikators verdammt viel Multitasking-Performance zum kleinen Preis – perfekt für Streamer und andere kreative Köpfe.

Hier findet ihr den AMD Ryzen 2700 bei Alternate *

Außerdem gehen die Performanceeinbußen des AMD-Prozessors beim Spielen immer weiter zurück, je weiter ihr eure Auflösung in die Höhe schraubt. Bei 1440p fällt der Unterschied in vielen Spielen nur noch marginal aus, spätestens ab 4K ist er nicht mehr existent. Nicht umsonst ist der AMD Ryzen 7 2700 aktuell auf Platz 7 der beliebtesten CPUs in Deutschland zu finden:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-CPUs: Die aktuell beliebtesten PC-Prozessoren in Deutschland.

Wer seine CPU kühl halten will, um sie leicht zu übertakten oder schlichtweg nicht die Geräuschkulisse des beigelegten Lüfters ertragen kann, der sollte einen Blick auf die All-in-One-Wasserkühlung von NZXT werfen: die Kraken X52. Die Wasserkühlung macht dank RGB-Beleuchtung nicht nur optisch einen guten Eindruck, sondern überzeugt auch in Sachen Lautstärke. Selbst unter Volllast berichten viele Nutzer davon, dass sie die Lüfter der Wasserkühlung kaum wahrnehmen können.

Hier findet ihr das NZXT Kraken X52 bei Alternate *

Dafür fällt die Kühlleistung der AiO-Kühlung aber eher moderat aus – eine interessante Alternative für sogenannte „Silent-Builds“, Hardcore-Overclocker sollten sich hingegen nach einer anderen Wasserkühlung umsehen. Für einen Aufpreis von gerade einmal 9 Euro .

„80 Plus Gold“-Zertifikat, 550 Watt Leistung, vollmodular: Das Corsair RM550X ist ein ordentliches Netzteil für alle PC-Spieler, die keinen Bock auf Kabelsalat in ihrem Gehäuse haben. Dank semi-passiver Kühlung springt der Lüfter des Netzteils erst an, wenn die Temperatur einen bestimmten Punkt überschreitet. Somit bleibt euer System im Desktop-Betrieb schön leise.

Hier findet ihr das Netzteil von Corsair bei Alternate *

Auf das RM550X gibt Corsair 10 Jahre Garantie – bei Netzteilen zwar nicht unüblich, sollte aber trotzdem erwähnt werden. Um den Preis von 69,91 Euro angezeigt zu bekommen, müsst ihr an der Kasse den Gutschein-Code „20RM20“ eingeben.

Leistungsstarker Gaming-Laptop im Amazon Warehouse

 

Ein i7-8750H als Prozessor, eine GTX 1060 mit 6 GB VRAM, welche ein 15,6 Zoll Full-HD-IPS-Panel befeuert und satte 16 GB RAM. Diese Eckdaten des Acer Nitro 5 klingen vielversprechend. Auch beim Massenspeicher wurde nicht gespart: Neben einer 256 GB großen SSD wurde auch eine 1-TB-HDD verbaut – da finden neben einigen Spielen bestimmt auch noch diverse Fotos und Videos Platz.

Hier findet ihr den Acer Nitro 5 auf Amazon *

Nur in Sachen Akkulaufzeit werdet ihr beim Gaming-Laptop einige Abstriche machen müssen. Spätestens nach 4-5 Stunden geht euch im Office-Betrieb der Saft aus. Bei einem Gewicht von rund 2,7 Kilogramm will man den Laptop aber sowieso nicht über einen längeren Zeitraum mit sich herumschleppen.

Trotz dieser kleinen Abstriche wirkt der Preis von rund 894 Euro immer noch verdammt günstig. Woran liegt das? Bei dem Produkt handelt es sich um einen Amazon-Warehouse-Artikel: Das Notebook ist also gebraucht, wahrscheinlich ein Kundenrückläufer und hat dementsprechend ein paar kleine Schönheitsfehler. Den günstigen Preis bekommt ihr angezeigt, wenn ihr das Notebook in euren Warenkorb packt und euch anschließend zur Kasse durchklickt – erst dann wird der entsprechende Rabatt auf euren Kauf angerechnet.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung