hardwrk-Adapter inklusive SSD für eine zweite Festplatte im MacBook (Pro)

Sebastian Trepesch 2

Mit dem hardwrk-Adapter kann sich jedermann eine zweite Festplatte in kompatible MacBooks einbauen. Jetzt gibt es ein Bundle zusammen mit einer SSD.

hardwrk-Adapter inklusive SSD für eine zweite Festplatte im MacBook (Pro)

Speicher satt: Das Adapterkit von hardwrk hat schon manchem MacBook (Pro) zu einer zweiten Blüte verholfen – unter anderem auch meinem. Jetzt ist der mobile Rechner schon im sechsten Jahr und läuft dank SSD und zweiter Festplatte – dafür ohne SuperDrive – mit immer noch akzeptabler Geschwindigkeit und vor allem viel integriertem Speicher wie am Schnürchen.

Vor einigen Wochen hat hardwrk ein neues Einbaukit auf dem Markt gebracht, dem eine SSD mit 128 GB, 256 GB oder 512 GB beiliegt. Ich habe mir das Set angeschaut.

set-ssd-adapter-macbook-hardwrk

hardwrk-Einbaukit für eine zweite Festplatte im Mac

An dem Adapter selbst hat hardwrk nichts geändert. Es ist eine Schale, in die ein Laufwerk eingesteckt wird. Diese Schale mit der zweiten Festplatte bauen wir anstelle des optischen Laufwerks (SuperDrive) in das kompatible MacBook oder MacBook Pro ein.

Eine ruhige Hand und ein bisschen handwerkliches Geschick kann nicht schaden. Man muss aber kein Computerbauprofi sein, um den Einbau erfolgreich zu meistern. Die Anleitung ist gut bebildert, Werkzeug liegt bei. Das Video vermittelt einen Eindruck:

Hardwrk.

Damit wir unser SuperDrive weiterhin nutzen können, liefert hardwrk ein externes USB-Gehäuse für das optische Laufwerk mit.

Genauere Informationen zum Adapter und zur Kompatibilität findet ihr im Artikel vom Januar: Zweite Festplatte im MacBook Pro: hardwrk-Adapter und Einbau im Test.

Die Angelbird-SSD im hardwrk-Kit „SATA3-Adapter-SSD-Bundle“

Dem Bundle liegt die SSD „wrk für Mac“ von Angelbird mit nativem Trim-Support bei. Minimaler Energieverbrauch (0,24 Watt im Leerlauf, max. 1,97 Watt) und höchste Effizienz seien die Schwerpunkte in der Entwicklung gewesen, hergestellt wurde der Speicher in Österreich. Das Gehäuse ist aus Aluminium und sehr hochwertig – davon sehen wir nach dem Einbau im MacBook aber nichts mehr.

hardwrk-SSD-Angelbird

Wer bislang nur eine HDD in seinem MacBook hatte, wird die Geschwindigkeit des Rechners mit einer SSD beflügeln. Natürlich muss hierfür das Betriebssystem OS X auf der SSD laufen. Tipp: Bisherige Festplatte klonen. Die SSD mit OS X sollte übrigens unbedingt an die Stelle der normale Festplatte im MacBook verbaut werden. Das bisherige Modell (oder eine weitere SSD) kommt in den hardwrk-Adapter.

Laut Anbieter erreicht der Speicher eine Lesegeschwindigkeit von bis zu 563 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von bis zu 450 MB/s. Die Geschwindigkeit der Angelbird-SSD wrk in Verbindung mit dem Adapter kann ich gar nicht ausreizen: Mein MacBook Pro von 2009 bietet noch gar kein SATA3, sondern lediglich den Vorgängerstandard. Natürlich funktioniert das Upgrade-Kit trotzdem in meinem Mac – und erhöht das Arbeitstempo im Vergleich zur früheren HDD enorm.

Wenngleich selbst USB 3.0 nicht an die SATA3-Geschwindigkeiten herankommt, habe ich die Geschwindigkeiten der wrk (512 GB) zumindest mit einem , optimiert auf SSD, gemessen. Die Schreibgeschwindigkeit über den USB 3.0-Anschluss des iMac (2013) betrug 365 MB/s, die Lesegeschwindigkeit bis zu 430 MB/s. (Wer eine zu kleine SSD besitzt und sie gegen eine neue ersetzen will, sollte die Anschaffung eines solchen Gehäuses in Betracht ziehen.)

Fazit zum hardwrk Adapter-Kit

Der Einbau einer SSD im MacBook wirkt sich enorm auf die Geschwindigkeit vieler Tätigkeiten am Rechner aus. Dank hardwrk-Adapter können wir unsere bisherige Platte weiter verwenden und das SuperDrive als externes Laufwerk nutzen. SSDs gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Hochwertige, billige, mit viel Speicher, mit wenig.

Den hardwrk-Adapter für eine zweite Festplatte im Mac gibt es auch weiterhin in einer Version ohne SSD, hier kann sich jeder sein Wunschlaufwerk aussuchen.

Für jeden, der sich nicht groß in das Thema einarbeiten will, bietet hardwrk nun ein gutes Komplettangebot, Adapter plus Angelbird-SSD. Externes Laufwerksgehäuse und Werkzeug liegt in beiden Fällen bei. Preise:

Da wir ja eine zweite Festplatte nutzen, könnten viele die 128 GB für das Betriebssystem reichen. Tipp: Eine zweite für die normalen Daten bietet vernünftig Platz zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis. Erschütterungen schaden nicht, Vibrationen und Geräusche gibt es nicht. Und die Geschwindigkeit ist auch bei langsamen SSDs deutlich höher als bei einer HDD. Aber: Regelmäßiges Backup nicht vergessen. Günstige Controller halten manchmal nicht so lange.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung