RetinaPad: Retina-Apps in voller Auflösung auf dem iPad

Ben Miller 2

Mit Apples Einführung des Retina-Displays sind Apps auf iPhone 4 und iPod touch 4 dank 326 Pixel-per-Inch so hochaufgelöst wie nie. Seit Anfang an können auch iPhone-Applikationen auf einem iPad verwendet werden. Doch aufgrund der (schwammigen) Emulierung dieser iPhone-Apps werden selbst Retina-Applikationen bei zweifacher Vergrößerung auf einem iPad-Display grobkörnig und verpixelt dargestellt.

Dank des kostenpflichtigen Tweaks „RetinaPad“ zieht ein iPad erstmals Nutzen aus den 960 x 640 Pixeln einer Retina Applikation. Das Resultat sind schöne, hochaufgelöste iPhone-Applikationen auf einem iPad.

Diese Tweak macht zwar Universal- oder native iPad-Applikationen nicht überflüssig, doch ist es ein schöner und relativ simpler „fix“ für Apples Versäumnis. RetinaPad steht für USD 2,99 im Cydia-Store zum Download bereit.

Beispiel: Checkers
Beispiel: Facebook

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung