iPod touch: Mit 4-Zoll-Display und Sprachassistent Siri

Holger Eilhard 1

Neben dem iPhone 5 stellte Apple auf der Keynote auch einen überarbeiteten iPod touch vorgestellt. Wie das iPhone 5 besitzt auch der neue iPod touch ein in die Höhe gezogenes Retina-Display mit einer Bildschirmdiagonale von 4 Zoll.

Das iPhone ohne Telefon und mobile Datenverbindung, landläufig auch iPod touch genannt, wurde im Rahmen der iPhone-5-Vorstellung ebenfalls aktualisiert und verfügt nun über dasselbe 4-Zoll-Display wie Apples Smartphone. Die fünfte Generation des iPod touch kommt wie der Vorgänger in verschiedenen Ausführungen, die sich durch die Kapazitäten unterscheiden.

Im Gegensatz zum Vorgänger gibt es nur noch zwei Modelle mit 32 oder 64 GB. Zur Wahl stehen hingegen des Weiteren erstmals fünf Farbvarianten/-kombinationen: Pink, Gelb, Blau, Weiß und Silber, Schwarz und Graphit. Im Inneren arbeitet im Gegensatz zum iPhone allerdings ein Dual-Core A5-Chip mit Dual-Core-Grafik. Mit der 7x schnelleren Grafik im Vergleich zum Vorgänger will man vor allem aktuellen Spielen gerecht werden.

Der neue iPod touch ist nur 6,1 mm dünn und 88 Gramm schwer. Damit ist er der dünnste und leichteste iPod touch, den Apple jemals angeboten hat. Mit Hilfe schneller Wi-Fi-Verbindungen von von bis 150 Mbps nach 802.11a/b/g/n bietet der neue iPod touch auch erstmals AirPlay Mirroring. Dazu kommt Bluetooth 4.0 LE. Auch Siri ist im neuen iPod touch vorhanden. Die Verbindung zum Mac oder PC geschieht mit Hilfe des neuen Lightning genannten Dock-Connectors.

Auf der Rückseite findet sich eine 5-Megapixel-Kamera mit einer Blende von f/2.4, die in der Dunkelheit Unterstützung von einem Blitz bekommt. Auch der Panorama-Modus ist im neuen iPod touch enthalten.

Als neues Zubehör gibt es eine Armschlaufe, Apple nennt sie iPod touch loop, die am Gerät befestigt werden kann und in einer zum iPod touch passenden Farbe für jeweils 9 Euro erhältlich ist. Dazu kommen überarbeitete Kopfhörer, Apple EarPods, die zum Lieferumfang gehören.

Der neue iPod touch ist ab Oktober mit 32 GB ist ab 319 Euro erhältlich, für 419 Euro bekommt man das Modell mit 64 GB. Die Vorbestellungen sind wie beim iPhone 5 ab dem 14. September möglich. Der alte iPod touch der 4. Generation wird bis auf Weiteres weiterhin mit den Kapazitäten 16 und 32 GB zum Preis von 209 bzw. 259 Euro verfügbar bleiben.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Test

  • Alcatel One Touch Scribe HD im Test: 5-Zoll-Smartphone mit Dual-SIM

    Alcatel One Touch Scribe HD im Test: 5-Zoll-Smartphone mit Dual-SIM

    Mit dem Alcatel One Touch Scribe HD hat die chinesische Firma TCL ein interessantes Mittelklasse-Smartphone mit 5 Zoll-Display und Quad Core-CPU im Angebot. Besonderheit: Das Gerät ist ein Dual-SIM-Handy. Im Test verraten wir, ob das unter 300 Euro kostende Smartphone...
    Frank Ritter 15

Alle Artikel zu iPod touch

  • Die 10 bedeutendsten Modelle des iPod

    Die 10 bedeutendsten Modelle des iPod

    Jetzt gibt’s nur noch den iPod touch – iPod shuffle und nano verabschiedeten sich erst kürzlich ins Nirwana der Apple-Musikspieler. Das endgültige Ende einer Ära und der richtige Zeitpunkt die bedeutendsten iPod-Modelle zu küren.
    Sven Kaulfuss 3
  • Alcatel One Touch D820: High End-Modell mit neuem MediaTek-SoC und WQHD-Display im Benchmark aufgetaucht

    Alcatel One Touch D820: High End-Modell mit neuem MediaTek-SoC und WQHD-Display im Benchmark aufgetaucht

    Bisher hat sich Alacatel vor allem als Hersteller von Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones hervorgetan, die trotz ihres geringen Preises noch vergleichsweise gut ausgestattet waren. Nun scheint das französische Unternehmen aber einen Angriff auf die Oberklasse zu wagen: Im GFXBench hat sich erstmals das Alcatel One Touch D820 gezeigt, welches die High End-Konkurrenz von Samsung, HTC & Co. mit einem WQHD-Display,...
    Kaan Gürayer 20
  • Android: Laut Dokumentation vor dem iPhone ohne Touch-Funktionalität

    Android: Laut Dokumentation vor dem iPhone ohne Touch-Funktionalität

    Im Zuge der Rechtsstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung tritt aktuell immer stärker die Frage in den Vordergrund, welchen Einfluss das iPhone auf die Entwicklung von Android hatte. Hiroshi Lockheimer verteidigte zuletzt nicht nur Samsung, sondern vielmehr Google und Android im Allgemeinen gegen Plagiatsvorwürfe seitens Apple. Eine als Beweismaterial von Google vorgelegte Dokumentation zeigt allerdings nun, dass...
    Tuan Le 11
  • Soap Touch: Android-basierter WLAN-Router mit Touch-Display und smarten Funktionen

    Soap Touch: Android-basierter WLAN-Router mit Touch-Display und smarten Funktionen

    Elektronische Geräte im Haus steuern, ohne von der Couch aufstehen zu müssen? Das Radio automatisch anwerfen, wenn du das Haus betrittst? Klingt nach Zukunftsmusik, ist aber gar nicht mehr so weit weg - schaut man beispielsweise auf Kickstarter. Ein neues Projekt sorgt dort für Furore: Hinter "Soap" versteckt sich ein intelligenter, auf Android basierender WLAN-Router, der unser aller Leben noch angenehmer gestalten...
    Oliver Janko 3
  • iTunes in der Cloud: Songs auf das iPhone laden

    iTunes in der Cloud: Songs auf das iPhone laden

    Ist die gewünschte Musik gerade nicht auf dem iPhone, iPod touch, oder iPad? Dank iTunes in der Cloud kannst du gekaufte Musik sowohl streamen, als auch laden, ohne das iOS-Gerät an den Rechner anschließen zu müssen. Dieses „kleine iTunes Match“ ist kostenlos. Ein Einsteigertipp:
    Sebastian Trepesch
  • iPod: Apple scheint zumindest noch eine Generation zu planen

    iPod: Apple scheint zumindest noch eine Generation zu planen

    Der iPod spielt für Apple eine immer weniger bedeutende Rolle, im jüngsten Quartal sind die Verkaufszahlen der Produktfamilie wieder deutlich zurückgegangen. Allerdings scheint das Ende des Apple-Musik-Players noch nicht unmittelbar bevorzustehen: Immerhin verpflichtet Apple immer noch neue Personen für neue iPod-Generationen.
    Florian Matthey 21
  • Hangouts: Gruppenchat per Multi-Touch starten [Kurztipp]

    Hangouts: Gruppenchat per Multi-Touch starten [Kurztipp]

    Seit Android 4.4 vereinigt die Hangouts-App SMS und Chat-Nachrichten gleichermaßen. Eine weitere neue Funktion der Anwendung blieb jedoch bislang weitgehend unbeachtet: Gruppenchats lassen sich ganz leicht starten, indem man gleichzeitig auf mehrere Kontaktfotos tappt. Praktisch!
    Lukas Funk 8
* gesponsorter Link