Die Zeit ist reif für ein iPod-Revival

Florian Matthey 8

Was macht eigentlich der iPod? Seit Jahren behält Apple seine Musik-Player unverändert im Sortiment, eine große Rolle spielen die Geräte für Apple nicht mehr. Dennoch meinen Beobachter, dass es Zeit für ein Upgrade wäre.

Die Zeit ist reif für ein iPod-Revival

Sowohl Macworld als auch The Motley Fool meldeten sich gestern – offenbar unabhängig voneinander – mit der Forderung zu Wort, dass Apple in naher Zukunft neue iPod-Modelle veröffentlichen sollte. Während sich die Macworld eher auf den iPod shuffle und den iPod nano bezieht, hebt The Motely Fool den iPod touch hervor. Sollte Apple nach Jahren der Inaktivität jetzt gleich die ganze iPod-Produktfamilie aktualisieren?

Macworld hebt hervor, dass der „Pod“ nicht nur dem Namen nach durch die neuen Produkte AirPods und HomePod wieder stärker ins Zentrum rückt: Die Produkte bieten Musikliebhabern das, was einst das Erfolgsrezept des iPod war: „Freiheit, Spaß und Hi-Fi“. Der iPod habe immer noch alleine wegen des Preises – mit 55 Euro ist der iPod shuffle das günstigste Apple-Gerät – eine Daseinsberechtigung; so könnten junge Menschen früh den Einstieg in die Apple-Welt schaffen.

Mighty Audio - Kickstarter.

Allerdings fehlten dem iPod nano und dem iPod shuffle wichtige Elemente: Apple müsste dringend einen WLAN- und einen Bluetooth-Chip für eine Internet-Verbindung und eine Anbindung an die AirPods sowie eine Unterstützung von Apple Music nachrüsten. Der Spotify-Player Mighty, der in Sachen Design stark dem iPod shuffle ähnelt, zeige, wie das geht.

The Motley Fool verweist wiederum darauf, dass der Apple-A8-Chip im aktuellen iPod touch mittlerweile etwas in die Jahre gekommen ist – wenn dieses Jahr erst einmal der Apple A11 im iPhone 8 erscheint, werde sich das noch deutlicher zeigen. Es sei wichtig, dass alle iOS-Geräte einigermaßen leistungsfähig sind, damit das Betriebssystem auf allen Produkten, die Apple noch im Sortiment hat, in der jeweils jüngsten Version vernünftig benutzbar ist. Auch in Sachen Kapazität und Kameras hinke der iPod touch dem iPhone mittlerweile zu sehr hinterher.

Ob Apple tatsächlich neue iPods plant, ist natürlich mit alle dem nicht gesagt. Macworld verweist aber auf ein wichtiges Detail: Apple stelle den iPod immer noch in den meisten seiner Apple Stores aus. Bei anderen Produkten – man denke beispielsweise an den Mac mini – sei das schon länger nicht mehr der Fall.

Quelle: Macworld, The Motley Fool

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung