Leistung und Kopierdauer des i-FlashDrive HD

Während i-FlashDrive als USB-Stick recht zügig ist, ist die Verbindung am Lightning-Anschluss weit, weit träger. Kopierdauer einer Datei mit 1,03 Gigabyte:

  • iMac (USB 2.0) zu iFlashDrive HD                          3:13 Minuten
  • Vergleichswert: iMac zu LaCie-Speicherstick        2:58 Minuten
  • i-FlashDrive zu iPod touch (Lightning)                 10:50 Minuten
  • i-FlashDrive zu iPhone 4S (30-Pin)                        10:45 Minuten

Reicht der Datendurchsatz, um HD-Filme direkt vom Stick abspielen zu können, oder müssen wir die Videos auf dem iOS-Gerät zwischenspeichern?

Im Prinzip lassen sich auch Full-HD-Filme (1080p) vom Stick aus ansehen (in unserem Test: iPod touch mit Lightning-Anschluss, mp4-Datei mit 10.000 kBit/s). Ist aber die Streaming-Rate in einer einzelnen Szene deutlich höher, wird der Film unterbrochen. An Geräten mit 30-Pin-Stecker konnten wir die Datei so gut wie nicht abspielen.

Mit 720p HD-Videos (mp4), aufgenommen bei Onlinevideorecorder, hatten wir keine Probleme – sowohl an Lightning, als auch am 30-Pin-Stecker. Allerdings ist die Video-Funktion der App nicht ganz fehlerfrei.

Beim Filmschauen im Dunkeln stört die blaue LED auf der Vorderseite des Sticks. Vorteil bei Lightning-Geräten: Wir können den Stecker einfach umgedreht einstecken.

Fazit i-FlashDrive HD im Test

Der iPhone-Speicher lässt sich leider nicht erweitern.  i-FlashDrive HD ist eine Möglichkeit, große Dateien verfügbar zu haben – und eine gute noch dazu! Besonders für Filme eignet sich der Stick. Zudem können wir unseren iPhone-Speicher entlasten, indem wir selbstgedrehte Videos auf i-FlashDrive auslagern.

Praktisch ist auch, dass wir schnell mal Daten vom PC für das iPhone mitnehmen können – ohne auf iTunes zurückzugreifen.

Neben den behäbigen Kopiervorgängen und dem ein oder anderen kleinen Bug in der App ist der große Haken an i-FlashDrive der Preis. Die 16-Gigabyte-Ausführung kostet 124,95 Euro (ohne Adapter 99,95 Euro). Natürlich kann man das Produkt nicht mit einer SD-Karte vergleichen (18 Euro...), dennoch scheint uns der Preis übertrieben hoch. Beste Alternative: Dieses Geld beim iPhone-Kauf in ein Speicher-Upgrade investieren.
Ansonsten bleibt keine gleichwertige Alternative zu i-FlashDrive HD.

Vorteile
+ „Speichererweiterung“ für iOS
+ Mit Lightning- 30-Pin- und USB-Geräten kompatibel
+ App mit integriertem Medienplayer

Nachteile
- teuer
- Kopiervorgang ist mit iOS langsam

Zum Thema:

 

PhotoFast i-FlashDrive

Facts 

Wie gut kennst du Tony Hawk's Pro Skater?