Deckel schützen die Stecker des i-FlashDrive
Deckel schützen die Stecker des i-FlashDrive

 

Geschwindigkeit des i-FlashDrive HD im Test

Betrachten wir als nächstes die Geschwindigkeit des i-FlashDrive HD und zugleich die des Lightning-Anschlusses. Der Stick dürfte in der Praxis häufig als Speicher von Filmen eingesetzt werden. Diese Dateien sind nun mal recht groß. Mit i-FlashDrive lassen sie sich mitnehmen, ohne Speicherplatz auf dem iOS-Gerät zu belegen. Zudem ist das Kopieren – auch von Dateien auf „Fremdrechnern“ – kein Problem.

Wie schon bei dem Vorgängermodell im Test mussten wir feststellen, dass HD-Filme mit 1920p nicht direkt vom Stick angesehen werden können – es kommt zu ständigen Unterbrechungen. Die Videos auf den iPhone-Speicher zu kopieren, ist nicht unbedingt die praktikabelste Lösung, schließlich dauert der Kopiervorgang länger als der Film. Konsequenz: Filme mit niedrigerer Auflösung auf dem Stick speichern. Die „kleine“ HD-Auflösung mit 720p ist durchaus lauffähig.

Dauer der Kopiervorgänge einer rund 100 MB großen Testdatei:

  • Von Mac zu i-FlashDrive: 24 Sekunden
  • Von i-FlashDrive zu Mac: 5 Sekunden
  • Von i-FlashDrive zu iPhone 5s: 1:20 Minuten
  • Von iPhone 5s zu i-FlashDrive: 3:49 Minuten

Fazit zum Test des i-FlashDrive

i-FlashDrive hat mit ein paar Problemen zu kämpfen, die teilweise von iOS und der Lightning-Schnittstelle her rühren. Doch auch der Entwickler könnte einen etwas besseren Job machen (Software- und Hardware-Design). Außer der Gehäusegröße konnten wir keinen nennenswerten Fortschritt vom Vorgängermodell feststellen.

Kann man sich mit den Einschränkungen abfinden, ist der Stick durchaus nützlich: Was i-FlashDrive kann, kann unseres Wissens noch immer kein anderes auf dem Markt befindliches Produkt.

i-FlashDrive-HD-Test-iPhone

Verfügbarkeit und Preis des i-FlashDrive

i-FlashDrive kam eben erst in den Handel. Die Versionen mit größerem Speicherplatz erscheinen im Juli. Der Preis ist nicht viel gesunken, aber immerhin ein bisschen (z.B. 16 GB von 124,95 Euro auf 109,95 Euro).
Aktuell gibt es den USB-Stick zum Beispiel bei

 

Wie gut kennst du Tony Hawk's Pro Skater?

Wertung

6/10
“Speicher für iOS ist teuer – egal ob im iPhone selbst, oder als USB-Stick. Für die Alternative „Cloud-Speicher“ ist ein guter Mobilfunkvertrag notwendig. Welche Lösung bevorzugt ihr?”
Sebastian Trepesch
Sebastian Trepesch, GIGA-Experte für Apple-Produkte und -Software, Fotografie, weitere Technikprodukte.

Ist der Artikel hilfreich?