Déraciné: Neues Spiel des Dark Souls-Schöpfers wird ganz anders

Daniel Kirschey

Der Name From Software ist für die meisten untrennbar mit den Dark Souls-Spielen und Bloodborne verbunden. Mit dem neu angekündigtem Spiel Déraciné ändert sich das vielleicht – für die heutige Zeit. Schließlich existiert Form Software schon lange vor den Souls-Spielen.

Déraciné - E3 2018 Announce Video | PS VR.

Außer dem Trailer haben wir und du wohl auch noch nicht viel vom Spiel gesehen. Und selbst der gibt sich eher kryptisch. Doch neue Informationen vom PlayStation-Blog sind nun schon gefolgt.

Déraciné soll ein Adventure-Spiel werden, dass dich in die Rolle eine Fee steckt. Du bist nicht nur eine Fee, sondern auch unsichtbar und wandelst außerhalb der Zeit. Um dich herum ist alles in der Zeit gefroren. Als Fee manipulierst du Dinge, wodurch die Zeit auftaut. Dadurch schaffst du es auch in andere Zeitabschnitte – wie in die Vergangenheit – einzudringen. Die Zeitachse könnte sich dir also nicht linear darbieten. Handlungsort ist ein Internat in dem sechs Kinder aufwachsen und lernen. Immer wieder kannst du als Fee Handlungsfragmente finden.

Das sagt Schöpfer Hidetaka Miyazaki dazu: „Dieser Titel begann für mich mit der Frage, ob ich das klassische Adventure-Spiel mit seiner entspannten Geschwindigkeit in der virtuellen Realität neu erschaffen könnte, um Spielern ein ganz einzigartiges Erlebnis zu schenken. SIE war interessiert und ich bin sehr dankbar, dass wir sie als Partner haben, während wir dieses Spiel entwickeln. Mittlerweile hat sich das Konzept hinter dem Titel seit meinen ersten Ideen dazu ein wenig verändert. Déraciné fühlt sich jetzt warm, eigenartig an – ganz anders als alles, was wir bisher gemacht haben. Ich hoffe sehr, dass so viele Spieler wie möglich es ausprobieren werden.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Die sechs absurdesten Puzzles in Adventure-Klassikern.

Was hältst du von der Spielidee des Souls-Schöpfers? Kannst du dir vorstellen, dass so ein Spiel auch in Virtueller Realität funktioniert? Schreib uns deine Meinung doch mal in die Kommentare.

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link