PlayStation VR: Einige Spiele nicht mit DualShock kompatibel

Lisa Fleischer 5

Nur „fast“ alle Spiele für PlayStation VR sollen mit dem DualShock-4-Controller gespielt werden können. Das teilte Sony gegenüber The Verge mit. Neben der VR-Brille für 399 Dollar benötigt ihr für manche Titel also auch Move oder den frisch angekündigten Aim Controller.

PSVR Trailer.

PlayStation VR schlägt mit einem Preis von 399 Dollar zwar nicht so ordentlich zu Buche wie die Konkurrenten HTC Vive und Oculus Rift, dennoch ist die Brille sicherlich kein Schnäppchen. Darum waren viele erfreut zu hören, dass es zum Spielen der VR-Titel neben der PlayStation Kamera keine weitere neue Hardware nötig ist. Schließlich wird PlayStation VR über die aktuelle PS4 nutzbar sein, außerdem kann mit dem DualShock-Controller gezockt werden. Davon ging man zumindest bislang aus. Und auch ein Statement von Sony gegenüber Eurogamer Anfang dieser Woche schien dies zu bestätigten.

VR-Brille für Brillenträger: Geht das?

Nun allerdings sagte das Unternehmen gegenüber der Webseite The Verge aus, dass doch nicht alle Spiele mit dem Standart-PS4-Controller kompatibel sein werden:

Fast alle PlayStation-VR-Titel werden mit dem DualShock-4-Controller kompatibel sein und einige Spiele werden eine verbesserte Erfahrung bieten und das Abtauchen der Spieler (ins Spiel) fördern, wenn Zusatzausstattung wie Move oder der kürzlich angekündigte Aim-Controller benutzt wird. Es wird eine begrenzte Anzahl an Titeln geben, die Move-Controller voraussetzen.

Für einige Titel müsst ihr also tatsächlich neben den 399 Dollar für die Brille und den 45 Euro für die Kamera auch noch weiteres Geld für zusätzliche Controller ausgeben, solltet ihr solche bislang noch nicht haben. Der Aim-Controller, von dem in dem Statement von Sony die Rede ist, wurde übrigens während der E3 2016 vorgestellt und soll vor allem in dem VR-Shooter Farpoint, aber auch in anderen Shootern Anwendung finden und euch das Zielen leichter machen. Vom Design erinnert er an den Sharp Shooter für Move, der damals noch für die PlayStation 3 erschien.

PlayStation_Move_Aim_Controller

Solltet ihr keinen Move-Controller haben, solltet ihr also in Zukunft vor dem Kauf eines Spiels für PlayStation VR definitiv darauf achten, ob dieses mit dem DualShock 4 kompatibel ist oder ob ihr dazu Move benötigt. Auf der Verpackung der Spiele ist dazu immer eine Abbildung. Habt ihr noch Move-Controller aus der PlayStation-3-Ära, könnt ihr diesen übrigens auch für die PlayStation 4 und damit auch für die virtuelle Realität verwenden. PlayStation VR wird von Sony voraussichtlich im Oktober diesen Jahres veröffentlicht.

Wie findet ihr es, dass einige Spiele nicht mit dem DualShock kompatibel sein werden?

PlayStation VR bei Amazon bestellen *

Quelle: Eurogamer, The Verge

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung