Playstation VR: Keine Angst vor der Konkurrenz

Marvin Fuhrmann 29

In einem Interview verriet Firmen-Präsident Shuhei Yoshida, dass er keine Sorgen wegen dem Release der anderen VR-Geräte hat. Wie bekannt ist, wird die Playstation VR deutlich später auf den Markt kommen als HTC Vive und Oculus Rift. Das ist für ihn aber kein Grund Angst vor ihnen zu haben.

PlayStation VR erscheint im Oktober 2016 (sony).

Vor wenigen Monaten waren die Spekulationen rund um VR-Geräte noch groß. Wie viel werden die Brillen kosten? Wann kommen sie auf den Markt? Zum jetzigen Zeitpunkt sind viele Fragen beantwortet und Sony hat der Konkurrenz wieder einmal ein Zeichen gesetzt. Die Playstation VR wird für 399 Euro (ohne Zubehör) auf den Markt kommen.

So sieht das Launch-Bundle der Playstation VR aus

Jedoch kommt das VR-Gerät von Sony deutlich später als die Konkurrenz mit HTC Vive und Occulus Rift. In einem Interview wurde Sony Worldwide Präsident Shuhei Yoshida gefragt, ob ihm dieser Umstand Sorgen bereitet. Seine Ansicht nach, ist der späte Release von Playstation VR sogar ein Nachteil für die anderen Hersteller.

Es ist ein enormer Aufwand, um Leute zum Testen von guter VR zu bringen. Wenn also eine der drei großen Hersteller ein Event veranstaltet, hilft das auch den anderen. Weil mehr Leute gute VR-Geräte ausprobieren. Wir helfen den anderen aber nicht ganz so viel, wenn wir später an den Start gehen.

Die Playstation VR jetzt vorbestellen *

Seiner Meinung nach werden viele Menschen Lust auf VR bekommen, nachdem HTC Vive und Oculus auf den Markt gekommen sind. Und dann haben sie immer noch die Option, auf die Playstation VR zu warten und sich für dieses Gerät zu entscheiden. Trotzdem betonte Yoshida erneut, dass er sich sehr auf die Veröffentlichung der beiden Konkurrenzprodukte freue.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung