PlayStation VR: Sony könnte bereits an einem Nachfolger arbeiten

Marco Schabel 3

Die PlayStation VR ist noch gar nicht erschienen, allerdings scheint Sony bereits von einem großen Erfolg auszugehen. Wie es aktuell heißt, könnte sich nämlich bereits ein Nachfolger in der Designphase befinden.

PlayStation VR: Simon Benson von Sony im Interview.

Zu Beginn des Jahres haben Oculus VR und Valve ihre High-End-VR-Headsets Oculus Rift und HTC Vive auf den Markt gebracht, während Samsung und Google mit der Gear VR oder dem Google Cardboard den Low-End-Markt beliefern. Ein Mittelklasse-Gerät, das Analysten zufolge das Potenzial hat, sich als Marktführer zu erheben (abgesehen von den Low-End-Produkten), will Sony bereits ab der kommenden Woche mit der PlayStation VR bilden. In einem aktuellen Interview sprach Sony Interactive Entertainment-Chef Shawn Layden über das Gerät und deutete an, dass Sony trotz der Abstriche, die im Vergleich zu aufwendigen VR-Erfahrungen am PC gemacht werden mussten, von einem großen Erfolg mit dem Gerät ausgeht. So sei bereits jetzt, noch vor dem Release der PlayStation VR, ein Nachfolger in der Entwicklung.

PlayStation VR: Demos - diese acht Spiele bekommt ihr zum Start

Demnach stelle die Veröffentlichung des VR-Headsets nur den Beginn einer sehr langen Reise dar. Noch während der Auslieferung der ersten Welle an Headsets, seien die Produktentwickler bei Sony bereits vollauf damit beschäftigt, eine weitere Version zu entwerfen, die sich aktuell im Designprozess befände. Beim Ansehen dieser ersten Generation sei bereits erkennbar, was die Zukunft bringen wird, so Layden. Diese neue Generation solle dabei nicht nur ein neues Äußeres, sondern auch „bestimmte Technologien“ erhalten, die integriert werden müssten. Zum Teil seien das Technologien, die es aktuell noch nicht einmal gäbe, auch wenn Grundlagen davon bereits in der PlayStation VR anzutreffen seien. So werde auch jetzt bereits an der Zukunft und diesen Technologien gearbeitet. „Wir gehen das volle Risiko und spielen mit offenen Karten. Und mir gefallen unsere Chancen“, so Layden abschließend.

Abhängig sein wird das letztlich aber sicher am Erfolg der PlayStation VR, die in der kommenden Woche, am 13. Oktober, für einen Preis ab 400 Euro das Licht der Welt erblicken soll. Das Gerät funktioniert mit allen PlayStation 4 Modellen, allerdings nicht mit der neuen HDR-Funktion der Konsolen.

Hier kannst Du Dir eine PlayStation VR vorbestellen *

Quelle: EGM Now

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung