PlayStation VR: Die besten Reaktionen auf die Virtual-Reality-Brille

Lisa Fleischer

Die PlayStation-VR-Brille ist endlich in den Läden angekommen und wird schon von so manchem Zocker fleißig ausprobiert. Das kann dank Motion Sickness und vor allem auch dank Katzen zu so mancher lustigen Situation führen. Die besten Reaktionen und Videos zur neuen Sony-Konsole haben wir in diesem Artikel gesammelt.

PlayStation VR: Unboxing.

PlayStation VR ist nun schon seit ein paar Tagen in den Läden. So langsam dürfte also so gut wie jeder, der sich eine solche Brille anschaffen wollte, auch eine bei sich zu Hause stehen haben – sofern Lieferprobleme und der recht schnelle Ausverkauf der Konsole Dir keinen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Eben weil schon recht viele über die neue Sony-Konsole verfügen, während andere immer noch warten müssen, sind vor allem Ende der letzten Woche und am Wochenende recht viele Posts zum PlayStation-VR-Headset entstanden.

Die besten, lustigsten und kuriosesten Tweets haben wir Dir in diesem Artikel chronologisch zusammengefasst – vom Warten auf die neue Konsole über das Auspacken bis hin zu den ersten Anzeichen von Motion Sickness ist da so gut wie alles dabei. Sogar Katzen! Aber sehe selbst:

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Die besten PlayStation VR-Spiele (PS VR)

PlayStation VR wird ein riesen Ding!

Zuerst einmal ein Bild der riesigen Marketing-Kampagne von Sony – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn am Kings Cross in London wurde eine der riesigen Brillen von Sony aufgebaut, kaum zu übersehen für Passanten. In dieser konnte die PlayStation VR von Interessenten noch vor dem eigentlichen Release der Konsole getestet werden. Natürlich machte die Riesen-VR-Brille recht schnell in den sozialen Medien die Runde, sieht man eine so große Konsole doch nicht jeden Tag. Das nennt sich mal eine gelungene Werbe-Kampagne!

Aber erst einmal ist Warten angesagt…

Wer eine PlayStation-VR-Brille haben möchte, braucht gutes Sitzfleisch. Zumindest in Japan, denn dort standen sich auch zum Release der neuen Sony-Konsole tausende Menschen die Beine in den Bauch.

Aber auch im Westen musste so mancher lange anstehen, bis er oder sie endlich PlayStation VR in den Händen halten durfte. Um die Wartezeit zu verkürzen, wurde dieser Twitter-Nutzer zum Kartenspieler – ganz klassisch, offline und mit realem Spielbrett.

Wer noch auf dem Heimweg ist, während andere die Konsole schon längst testen, kann schon mal an Gesichts-Entgleisung leiden:

PlayStation VR ist gar nicht so leicht zu transportieren:

Wer dann endlich seine Konsole in den Händen hält, will sie natürlich auch gut und sicher nach Hause transportieren. Denn wer will schon, dass die PlayStation-VR-Brille zu Hause so ankommt:

Zum Glück sind wir Gamer kreativ in allen Lebenslagen und wissen, welchen Komfort unsere Konsole braucht:

Und wer es ein bisschen riskanter mag, der transportiert seine neue Konsole eben im Einkaufsnetz auf dem Moped:

Auf der nächsten Seite geht es ans Auspacken. Retro-Charm und Katzen dürfen dabei natürlich nicht fehlen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung