Samsung Gear S2: Mit Gold und Diamanten zum Smartwatch-Schmuckstück

Philipp Gombert

Edeluhren aus Gold und Diamanten sind abgesehen von ihren exorbitanten Preisen natürlich auch Geschmacksache. Dennoch kommen Hersteller hin und wieder auf die Idee, auch gewöhnliche Produkte den Schönen und Reichen gerecht zu machen. So auch Samsung: Die Südkoreaner haben sich mit dem Luxusjuwelier de GRISOGONO zusammengetan und der Gear S2 ein edles Facelift verpasst.

Über 100 schwarze und weiße Diamanten wurden der limitierten Luxus-Smartwatch verpasst. Davon befinden sich einige auf der drehbaren Lünette, die zudem aus Gold besteht. Weitere Diamanten schmücken das restliche Gehäuse aus schwarzem Stahl. Auf technischer Ebene wurden bei der „Samsung Gear S2 by de GRISOGONO“ keine Änderungen vorgenommen, sodass sich die Funktionsweise im Vergleich zur normalen Gear S2 nicht unterscheidet.

Auf der Uhrenmesse Baselworld wird Samsung die Smartwatch erstmals zur Schau stellen. Ab Sommer kann die Edeluhr dann schließlich gekauft werden, ein Preis wurde aber nicht genannt. Allerdings kann man sich sicher sein, dass die Gear S2 by de GRISOGONO alles andere als erschwinglich sein wird.

Die Samsung Gear S2 gibt es auch in „normal“

Hätte man es gerne etwas schlichter und vor allem günstiger, gibt es die Samsung Gear S2 natürlich auch in der klassischen Ausführung. Grundsätzlich handelt es sich bei der Uhr um eine ordentliche Smartwatch, die in unserem Test mit ihrer guten Akkulaufzeit, dem scharfen Display und einem flüssigen Betriebssystem punkten konnte. Auch die Bedienung mithilfe der drehbaren Lünette erwies sich als einfach und intuitiv. Dabei setzt Samsung nicht auf Android Wear, sondern auf das hauseigene Tizen OS.

Die Gear S2 gibt es als Sport- und Classic-Ausführung, die Preise beginnen bei circa 300 Euro.

Quelle: Samsung via SamMobile

Samsung Gear S2 Sport bei Amazon kaufen* Samsung Gear S2 Classic bei Amazon kaufen*

Video: Samsung Gear S2 im Test

Samsung Gear S2: Test.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung