Samsung Portable SSD T3: 2 GB in 5,7 Sekunden gespeichert

Sebastian Trepesch 7

Im Januar vorgestellt und mittlerweile im Handel: Die externe Mini-SSD T3 von Samsung, Nachfolger der erfolgreichen T1 und Top-Speicher für unterwegs. Im Geschwindigkeitstest klebt der Zeiger fast schon auf Anschlag.

samsung-ssd-t3-mac

SSDs sind nicht nur ideal für Heim und Büro, sondern auch unterwegs: im Vergleich zu HDDs sehr schnell, energiesparsamer und robust – Erschütterungen machen ihnen nichts aus. Große Speicher sind mittlerweile verfügbar. Der einzige nennenswerte Nachteil von SSDs: Sie sind wesentlich teurer als die behäbigen Laufwerke.

Dies alles trifft auf die neue Samsung SSD T3 zu – durch das kleine Format ist sie erst recht für unterwegs geeignet. Und ja, die billigste ist sie nicht. im Vergleich zum Vorgänger nichts geändert.

Das ist die Samsung Portable SSD T3

Für die Weiterentwicklung von der T1 zur T3 sei Kunden-Feedback konsequent umgesetzt worden. Große Speicherkapazitäten – bis 2 TB – sind verfügbar. Gegen Stöße und Vibrationen schützt ein Metallgehäuse mit Spezialrahmen, das schwarze Ende ist leicht gummiert. Laut Hersteller übersteht die T3 einen Fall aus zwei Metern Höhe auf einen Metallboden. Das T1-Gehäuse war aus Plastik – zwar etwas leichter, aber lange nicht so schick und hochwertig.

Mit einer Temperaturüberwachung wird der Betrieb so angepasst, dass es nicht zu einer Überhitzung kommen kann. 

Technische Daten der Samsung Portale SSD T3

  • Abmessungen: 74 x 58 x 105, mm
  • Gewicht: 51 g
  • Kapazitäten: 250 GB, 500 GB, 1 TB, 2 TB
  • Schnittstelle: USB 3.1 Type C

test-ssd-t3-usb-c

Die SSD T3 ermöglicht eine 256 Bit AES Hardware-Verschlüsselung der Daten ab OS X 10.7, Windows 7 und/oder Android KitKat 4.4. 

Test: Geschwindigkeit der SSD T3

In Sachen Geschwindigkeit ist bei modernen SSDs meist die Schnittstelle der Flaschenhals. Erst der hier verwendete USB 3.1-Anschluss kann mit Verbindungsgeschwindigkeiten von bis zu 10 GB/s Abhilfe verschaffen. Allerdings: Samsung hat sich laut eigenen Angaben für eine „größtmögliche Energieeffizienz für den mobilen Einsatz“ dazu entschlossen, die Bandbreite bei 5 GB/s zu belassen. Vernünftige Entscheidung, wo doch dies sowieso die Leistungsgrenze von USB der aktuellen MacBooks ist. 

test-t3-mini-ssd-geschwindigkeit

Laut Hersteller schafft die SSD T3 Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 450 MB/s mit USB 3.1 Generation 1 + UASP. Ohne UASP werden 350 MB/s erreicht, bei USB 2.0 beträgt die Lesegeschwindigkeit 49 MB/s, die Schreibgeschwindigkeit 45 MB/s. 

Wie sieht es in der Praxis aus? Wir machten den Test der 1-TB-Version an einem iMac (Generation Ende 2013), ohne Verschlüsselung. Im Durchschnitt von mehreren Durchläufen zeigte der Disk Speed Test von Blackmagic eine Schreibgeschwindigkeit von 382 MB/s und eine Lesegeschwindigkeit von 427 MB/s an.

Wem diese Werte zu abstrakt sind: Einen rund 2 Gigabyte großen Film kopierten wir in 5,7 Sekunden auf die SSD. Das gefällt…!

Samsung Portable SSD T3 kaufen

Der Preis der Samsung Portable SSD T3 ist akzeptabel, doch nicht so günstig wie große interne Flash-Laufwerke. Die Preise bei Amazon, Cyberport, MediaMarkt und Co ähneln sich:

Einige Euro günstiger gibt es die drei größeren Speicher bei .

Tipp: Das Vorgängermodell ist zum Beispiel und reduziert.

Zu den Kommentaren

Kommentare

* Werbung