Lohnt es sich, von einem alten Kartenlesegerät auf ein neues umzusteigen? Läuft die Datenübertragung mit USB 3.0 nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Praxis deutlich schneller? Ich habe den SanDisk Mem Card Reader ausprobiert.

Mein alter Plastik-Kartenleser zerfällt langsam schon. Ist ein neues USB-3.0-Kartenleser deutlich schneller, auch wenn man nicht die teuersten Profi-Karten besitzt? Der SanDisk Mem Card Reader USB 3.0 (erhältlich für 26,99 Euro) darf mir diese Frage beantworten. 

SanDisk Mem Card Reader im kurzen Test

Auf seinem Dreibein sieht der Speicherkartenleser neben dem iMac elegant aus. Das Produkt ist aus recht hochwertigem Kunststoff, die Verarbeitung ist gut. Viel verstauben kann da nicht, so schlank wie er ist. Klar aber, dass man beim Karten einstecken zwei Hände einsetzen muss – das ist aber wohl bei allen Lesegeräten so. Wem die Konstruktion zu wackelig ist, kann den Fuß weglassen, und das kleine Gehäuse flach auf den Schreibtisch legen. 

usb-3-kartenleser-sandisk

SanDisk Mem Card Reader liest folgende Karten: SD, SDHC, SDXC, microSD und microSDHC (eigener Slot auf der Oberseite), miniSD, miniSDHC, CF I/II, Microdrive, RS-MMC, MS, Mpro, MS Pro select, MS Micro, MS Duo, MS Pro Duo (HG). Damit sind die meisten handelsüblichen Formate abgedeckt.

Für einen Geschwindigkeitsvergleich habe ich eine alte SanDisk Extreme CompactFlash-Karte mit 4 Gigabyte Daten verwendet, sowie eine SD-Karte Ultra des selben Herstellers, bestückt mit 4,5 GB Fotos und Videos.

Beim Kopieren der Daten von der Karte auf den iMac war der Geschwindigkeitsunterschied mit der CompactFlash-Karte überraschend gering: 3:57 Minuten benötigte mein altes Lesegerät, 3:05 der USB 3.0-Leser von SanDisk. Anders bei der SD-Karte: 4:01 kopierte die alte Plastikbox, der Mem Card Reader war dagegen schon nach 1:41 Minuten fertig.

sandisk-mem-card-reader-test
Der USB 3.0-Anschluss (Kabel im Lieferumfang).

Fazit zum SanDisk Mem Card Reader
Wenn es nicht eine billige Plastikbox werden muss, ist der SanDisk Mem Card Reader eine gute Wahl. Große Geschwindigkeitsunterschiede können durchaus bei einem Standard-USB-3.0-Kartenleser auftreten, selbst wenn man nicht die teuersten Profi-Speicherkarten besitzt. Wer nicht jeden Tag 32 GB Fotos schießt, für den dürfte sich ein Upgrade ohne besonderen Grund, nur aus Geschwindigkeitsgründen, aber nicht lohnen.

Quiz: Wie gut kennt ihr Assassin's Creed? Stellt euer Wissen auf die Probe!

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).