Internet Explorer deinstallieren (Windows 10, 7 und 8)

Robert Schanze 6

Wenn euch der Internet Explorer stört, könnt ihr ihn in Windows 10, 7 und 8 deinstallieren. Wir zeigen, wie das funktioniert.

Internet Explorer in Windows deinstallieren

Der Internet Explorer ist in Windows 10, 7 und 8 tief verwurzelt. Wenn ihr ihn deinstalliert, können andere Programme und Windows-Funktion dadurch beeinträchtigt werden. Die Versionen 10 und 11 lassen allerdings deaktivieren, was fast einer Deinstallation gleich kommt:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um den Ausführen-Dialog zu starten.
  2. Gebt optionalfeatures ein und drückt Enter.
  3. Es öffnet sich das kleine Fenster „Windows-Features“.
  4. Scrollt herunter und entfernt das Häkchen vor „Internet Explorer“.
  5. Bestätigt die Hinweis-Meldung mit „Ja“.

In Windows 7 könnt ihr auf diese Weise etwa den Internet Explorer 8 deaktivieren. In Windows 8 könnt ihr so ebenfalls den Internet Explorer 11 ausschalten.

So findet ihr übrigens den Internet Explorer in Windows 10:

Windows 7: Internet Explorer deinstallieren

In Windows 7 könnt ihr den Internet Explorer unter Umständen noch wie folgt deinstallieren:

  1. Öffnet das Startmenü und sicht nach „Installierte Updates“.
  2. Klickt auf das Suchergebnis „Installierte Updates anzeigen“.
  3. Sucht in der Liste nach einem Eintrag, der mit „Internet Explorer“ beginnt.
  4. Klickt ihn an und danach auf den oberen Button „Deinstallieren“.
  5. Bestätigt die Deinstallation mit „Ja“.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Absurder „Speed-Hack“ in Windows 95: So macht man seinem antiken System Beine

    Absurder „Speed-Hack“ in Windows 95: So macht man seinem antiken System Beine

    Windows 95 ist inzwischen mehr als 24 Jahre alt und war für Microsoft ein echter Meilenstein. Trotzdem hatte das Betriebssystem einige Macken, die man sich als Nutzer ab und an zu Nutze machen konnte. Eine davon galt jahrelang als Gerücht, entpuppt sich nun jedoch als wahr – und sorgt für einen echten Leistungsschub.
    Robert Kohlick
  • iDevice Manager

    iDevice Manager

    Mit dem iDevice Manager Download greift man direkt auf die Datei-Struktur von iPhone, iPod touch und iPad zu und lädt bzw. überträgt Daten per USB.
    Marvin Basse
* Werbung