iPhone 6s und iPhone 6s Plus im Unterwasser-Test

Thomas Konrad

Das eigene Smartphone in den Pool mitzunehmen, ist nie eine gute Idee. Wer schnell genug reagiert, kann die teure Technik in manchen Fällen jedoch retten — eine gewisse Wasserdichtigkeit ist dann ein absolutes Plus. So schlagen sich iPhone 6s und 6s Plus:

EverythingApplePro hat die neuen iPhones zahlreichen Tests unterzogen; auch die Wasserdichtigkeit der Geräte wurde erprobt.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Heilung für Fanboys: 10 Hobbys, die interessanter als dein iPhone sind

Dreimal kamen iPhone 6s und iPhone 6s Plus für je rund 10 Minuten ins Wasserbad. Das Ergebnis: Ein kurzes Wasserbad dürften die Geräte in vielen Fällen unbeschadet überstehen.

Im Test zeigten sich nach zehn Minuten nahezu keine Ausfallerscheinungen: Etwas leiser war der mit Wasser bedeckte Lautsprecher; beim iPhone 6s Plus reagierte der Bildschirm anfangs nicht mehr auf Berührungen. Weiterhin lassen sich die Geräte aufladen; der Kopfhöreranschluss scheint ebenfalls intakt zu sein. Ein ganz ähnliches Bild ergibt sich selbst nach 20 Minuten.

Den Todesstoß verpasst man den neuen iPhone-Modellen, indem man Luft aus ihnen herausdrückt: Nach über 20 Minuten strömt so Wasser in das Gehäuse der iPhones ein und sorgt für dunkle Flecken und helle Streifen. Nach 28 Minuten geht das iPhone 6s aus — wohl für immer. Das Plus-Modell hält etwas länger durch.

Unklar ist zum jetzigen Zeitpunkt, welche Langzeitschäden sich durch das Wasserbad ergeben. Auch wenn ein iPhone funktionstüchtig aus der Nässe kommt, entscheiden oft erst die Folgetage über das Schicksal das Smartphones.

Apples neues Flaggschiff-Smartphone macht vor allem aufgrund anderer Funktionen von sich reden: 3D Touch — eine neue Dimension innerhalb des Betriebssystems —, ein schnellerer A9-Prozessor und eine überarbeitete Kamera mit 12 Megapixeln sind die großen Neuerungen beim 4,7- und 5,5-Zöller. Live Bilder — Fotos, die mit einer kurzen Videosequenz gespeichert werden — lassen sich mit der neuen Kamera aufnehmen und durch festeres Drücken des Bildschirms betrachten.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung