Dass Qualität keine Garantie für gute Verkaufszahlen ist, das musste Ubisoft mit „Splinter Cell: Blacklist“ feststellen. Am internationalen Wertungsschnitt kann es jedenfalls nicht gelegen haben, dass „Splinter Cell: Blacklist“ bisher am Markt enttäuschte. Ubisoft gestand das schlechte Abschneiden des neusten Teils der traditionsreichen Reihe sogar öffentlich ein und zeigte sich enttäuscht. Wie schlimm es genau ist, ist derzeit noch Gegenstand von Spekulationen. So kursierten kurz nach Release zahlen, die „Blacklist“ im Verkaufsmonat gerade einmal 300.000 verkaufte Exemplare zumuteten.

Fest steht jedenfalls, dass die Reihe damit auf einen vorzeitigen Tiefpunkt angekommen ist und das obwohl sich Spieler und Kritiker einig waren, dass „Blacklist“ alles andere als ein schlechtes Spiel ist. Sogar die eingefleischten Fans fühlten sich berücksichtig und genossen die alten Tugenden der Reihe.

Wie es weiter geht mit der Marke „Splinter Cell“ und ob es für sie in der Spielezukunft noch ein lauschiges Plätzchen geben wird, das weiß aktuell nur Ubisoft.

 

God of War - Ascension

Facts 
Splinter Cell Blacklist - Video-Review.
 

God of War - Ascension

Facts