Tales of Symphonia: Dawn of the New World - Fans müssen sich weiterhin gedulden

commander@giga 18

(Florian) Die "Tales of Symphonia-Geschichte" geht weiter. Zumindest fast. Denn eigentlich sollte "Tales of Symphonia: Dawn of the New World" in vier Wochen im Land der aufgehenden Sonne veröffentlicht werden. Nun gab Bandai Namco leider bekannt, dass sich das Spiel um zwei Monate verschieben wird. Und wie sieht es bei uns aus?

Tales of Symphonia: Dawn of the New World - Fans müssen sich weiterhin gedulden

Nicht nur das „Tales of Symphonia“ einer der wenigen Vertreter des RPG-Genres auf dem „Gamecube“ war, das Game selbst hatte auch einiges auf dem Kasten und war nebenbei eines der besten „Tales of“-Spiele. Mit „Tales of Symphonia: Dawn of the New World“ kehrt Ihr nun in die fantastische Welt „Sylvarant“ zurück. Die beiden neuen Hauptcharaktere hören auf den Namen Emil und Marta.

Fans des Vorgängers dürfen sich aber auch auf bekannte Namen, wie Llyod, den Hauptdarsteller des ersten Teils, Colette, Genis oder Kratos freuen. Die Story beginnt zwei Jahre nach den Geschehnissen des Erstlings. Die scheinbar gerettete Welt ist nicht gerade das Gelbe vom Ei und von Lloyd fehlt jede Spur. Was da wohl passiert ist?

Diese Frage sollten japanische Spieler eigentlich in vier Wochen beantworten können. Nun wurde aber bekannt gegeben, dass sich das Game um zwei Monate verschiebt. Schade. Für uns europäische Spieler sieht es sogar noch schlechter aus. Den im Gegensatz zu Amerika, wurde der Titel bei uns noch nicht mal offiziell angekündigt.

Weitere Themen

* gesponsorter Link