Vor einigen Monaten nannte ich fünf Gründe, die mich davon überzeugten, sowohl eine Playstation 4, als auch eine Xbox One vorzubestellen. Tatsächlich habe ich meine Meinung jedoch kurz vor Verkaufsstart der Sony-Konsole geändert: Durch die Verschiebung von „Drive Club“ und meinem fehlenden Interesse an „Killzone: Shadow Fall“ gab es keinen exklusiven Launch-Titel mehr, mit dem ich die sofortige Anschaffung der PS4 hätte begründen können. Früher oder später wird auch die in meinem Fernsehschrank landen, doch bis dahin kann ich lediglich auf die Xbox One eingehen: Waren die 500€ gut angelegt oder bereue ich den frühen Kauf?

 

Xbox One

Facts 
Xbox One

Mein Start in die nächste Generation begann bereits einige Tage vor dem offiziellen Verkaufsstart am 22. November. Mit der Redaktions-Xbox im Gepäck testete ich Forza Motorsport 5 und Dead Rising 3 – beide Spiele haben mich bis heute dutzende Stunden unterhalten können. Der Wechsel zu meiner eigenen Konsole war überraschend einfach: Auf meinem Gamertag – dem Xbox-Profil – wurde meine Konfiguration der Benutzeroberfläche gespeichert, meine Spielstände befanden sich bereits automatisch in der Cloud. So konnte ich die Games ohne Problem direkt dort fortsetzen, wo ich sie beendet habe.

Tatsächlich habe ich in den vergangenen fünf Wochen fast ausschließlich mit der Xbox One gezockt: „Call of Duty: Ghosts“, „Need for Speed: Rivals“ und „Assassin's Creed 4: Black Flag“ erlebte ich zum ersten Mal auf Microsofts neuer Konsole, wirklich gelohnt hat sich das bei „Ghosts“ jedoch kaum. Die anderen beiden Spiele machen dank Next-Gen-Hardware dagegen einen deutlichen Schritt nach vorne.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Die 4 restlichen Xbox One-Exclusives für 2017

Die meiste Zeit verbrachte ich dabei definitiv mit „Assassin's Creed 4“. Nachdem ich die Kampagne durchgespielt sowie alle Collectibles und Rüstungen gesammelt hatte, waren weit über 50 Stunden ins Land gezogen.

Xbox One Invitation

Auch die Exklusiv-Titel schaffen es, mich immer wieder an den Controller zu binden. Die Ausnahme bleibt „Ryse: Son of Rome“. Ich halte die Action-Schnetzelei nicht für schlecht...so richtig gut ist sie aber eben auch nicht. Für einen Spieldurchgang konnte sie mich durchgehend unterhalten, allerdings kann ich es absolut nachvollziehen, wenn man bereits nach zwei Stunden gelangweilt die Konsole ausschaltet. Anders sieht es bei „Zoo Tycoon“ aus: Dank der abwechslungsreichen Kampagne, die mich mit ständig neuen Aufgaben und Zoos bei Laune hält, bin ich bisher noch nicht einmal bis zum freien Spiel gekommen. „Zoo Tycoon“ ist der wohl beste Konsolen-Vertreter seines Genres und sorgte bei mir bereits für mehrere durchzechte Nächte.

„Dead Rising 3“ entpuppte sich währenddessen sehr überraschend als bester Teil der Reihe: Dank der völlig verrückten Waffen und der beeindruckenden Anzahl an Untoten wurde mir die Zombie-Metzelei nie langweilig. Aktuell kämpfen sich erst einmal die Kollegen durch Los Perdidos – doch ich freue mich bereits darauf, in einigen Wochen auf die Jagd nach neuen Tötungswerkzeugen zu gehen. „Forza Motorsport 5“ überzeugt mich trotz kleinerer Streckenauswahl“ noch immer täglich: Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich das Spiel nicht zumindest für ein kurzes Rennen einwerfe.

Fahrzeug-Kombinationen und ein vollständig umgebauter Koop-Modus sind zwei der besten, neuen Features von "Dead Rising 3".

Lohnt sich der Kauf der Konsole also? Ich persönlich kann diese Frage mit einem eindeutigen „Ja“ beantworten. Dank der großen Menge an guten bis sehr guten Spielen, verbrachte ich meine Spiel-Sessions seit Ende November fast ausschließlich mit der Xbox One. Das Problem liegt weniger in der Quantität, als viel mehr der Qualität. Zwar gibt es viele spaßige Games – der eine, absolute Pflicht-Titel fehlt aber noch. Lange müssen wir vermutlich aber nicht mehr warten: Das im März erscheinende „Titanfall“ verspricht bisher, alle Erwartungen zu erfüllen. Bis dahin gilt jedoch: Wer reichlich Kohle für eine Vielzahl an Spielen übrig hat, kann eine Menge Spaß mit der Xbox One haben. Für einzelne Games lohnt sich der Anschaffungspreis von 500€ jedoch nur bedingt.

 Du willst mehr von mir lesen? Dann folge meinem Backblog hier auf GIGA, bei Facebook oder Twitter, um sofort über neue Beiträge informiert zu werden!

E3 2016: Was waren eure Favoriten der Microsoft-Pressekonferenz?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).