Nachdem sein 3DS gestohlen wurde: Mitfühlende Klasse kauft Mitschüler einen neuen Handheld

Lisa Fleischer 1

Weil sein Nintendo 3DS in einer unaufmerksamen Minute gestohlen wurde, war der Zehntklässler Shawn Hawkins am Boden zerstört. Seine Mitschüler entschieden sich deshalb, ihm zu helfen – und legten für Shawn für einen neuen Handheld zusammen.

Das unterscheidet den New Nintendo 3DS XL von den anderen Nintendo-Handhelds:

Hardware Check: New Nintendo 3DS XL.

Shawn, Schüler an der Antioch High, spielt Videospiele nicht nur zum Zeitvertreib, die East Bay Times berichtet, dass der 15-Jährige anstrebt, später einmal Entwickler zu werden. Er nahm in der Vergangenheit schon an Sommercamps an der Stanford Universität und der Universität von California teil, bei denen er das Coden lernte. Für seine Träume repräsentativ stand sein Nintendo 3DS, der ihm deshalb besonders wichtig war.

Du hast auch einen Nintendo 3DS, machst aber viel zu selten Gebrauch von ihm? Diese Spiele solltest du unbedingt noch nachholen:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Nintendo 3DS-Spiele: Die 10 besten Titel in der Übersicht.

Darum war er auch am Boden zerstört, als er bemerkte, dass jemand unbemerkt seinen Handheld aus seiner Tasche gestohlen hat. Um ihn zurückzubekommen, brachte er an das schwarze Brett der Schule einen Zettel an. Dieser enthielt die an den Dieb gerichtete Bitte, den Nintendo 3DS zurückzugeben – Shawn würde im Gegenzug niemandem verraten, wer der Dieb ist.

Zwar konnte er mit seiner Bitte nicht den Schuldigen erreichen, doch wurde die 16-Jährige Schülerin Shawna auf den Fall aufmerksam.  Sie und ihre Freunde fingen an, zusammenzulegen; jeder von den 15 beteiligten Schülern gab fünf oder zehn Dollar dazu. Von dem Geld kauften sie Shawn einen neuen Nintendo 3DS.

Shawns rührende Reaktion auf seinen neuen Nintendo 3DS:

Sie überraschen den Jungen mit der Konsole in seinem Klassenraum und halten die Aktion auf Video fest. Erst weiß Shawn gar nicht, wie ihm geschieht. Als er dann aber realisiert, dass die Schüler ihm einen neuen Nintendo 3DS besorgt hatten, bricht er vor Überwältigung in Tränen aus. „Es war ein Weihnachtswunder“, soll Shawn später laut der East Bay Times gesagt haben. „Auch, wenn es noch nicht Weihnachten ist, spürte ich, dass es ein Geschenk von Gott war.“

Shawna, die die Aktion organisiert hat, bedankt sich vor allem bei ihren Klassenkameraden. „Es gibt (an der Antioch High) eigentlich viel Güte, die aber nicht oft zum Vorschein kommt. Nur bei solch traurigen Geschehnissen kannst du sie wirklich sehen.“

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link