Doppelter Screen, dreifacher Spaß: Meine Lieblings-Spiele auf dem 3DS

Robin Schweiger


Pokémon X/Y

Ich hatte mit „Pokémon“ abgeschlossen. Es war eine nostalgische Erinnerung an eine bessere Zeit. Mit meinen Freunden den halben Tag im Zimmer zu sitzen und dort gemeinsam neue Entdeckungen in der „Pokémon“-Welt zu machen, das war als Kind großartig… doch das altbekannte Sammel-Prinzip konnte mich schon seit Jahren nicht mehr packen.

Pokémon X/Y“ bewies, dass meine fehlende Begeisterung nicht im grundsätzlichen Spiel-Konzept begründet lag. Stattdessen reichte ein optischer Neuanstrich und wenige, dafür aber umso wirkungsvollere Innovationen. Der Entwickler bekam genau die richtige Balance aus neuen Inhalten und nostalgischer Wiederverwertung hin: Zu Anfang laufe ich durch eine exakte Kopie des Waldes aus „Pokemon Rot/Blau“, bekomme jedoch danach eine ebenso spannende, frische Welt präsentiert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung