Capcom erklärt, warum es noch keine Switch-Spiele entwickelt hat

Marcel-André Wuttig 1

Noch hat Capcom nur ältere, bereits veröffentlichte Spiele für Nintendo Switch angekündigt oder veröffentlicht. Neuerscheinungen gibt es noch nicht für die Hybrid-Plattform. Im Wall Street Journal hat eine Pressesprecherin des Studios erklärt, warum dem so ist.

Auch Marvel vs. Capcom Infinite erscheint vorerst nicht auf Nintendo Switch. Im Video erfährst du, wie unser Ersteindruck vom Spiel war. 

Marvel vs. Capcom - Infinite: Unser erster Eindruck von der E3 2017.

Große Capcom-Spiele fehlen bisher noch auf Nintendos äußerst erfolgreicher Plattform. Ultra Street Fighter 2: The Final Challengers wurde im Mai veröffentlicht und Monster Hunter XX erschien exklusiv in Japan am 25. August. Als nächstes sollen Portierungen von Resident Evil Revelations 1 & 2 am 28. November 2017 folgen. Es wirkt fast so, als hätte der japanische Entwickler den überraschenden Erfolg der Konsole verschlafen. Laut Capcom sei dies jedoch nicht der Fall. Das Studio hat nämlich nun begründet, warum es nur so wenige Veröffentlichungen bisher gab.

Laut einer Pressesprecherin sei es völlig normal, dass Third-Party-Entwickler im ersten Jahr eines Konsolen-Launchs nur bereits veröffentlichte Spiele für die neue Hardware portieren, da es innerhalb dieses Zeitraum nicht genug Zeit gebe, um neue Spiele zu entwickeln.

Entwickler arbeiten immer wieder mit Tricks, wie unsere Bilderstrecke beweist. 

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Diese 13 Tricks haben Entwickler in Spielen versteckt.

Diese Aussage erklärt jedoch nicht, warum das Studio Monster Hunter XX in Japan, aber nicht in Europa oder Nordamerika veröffentlicht hat. Andere Spielewebseiten wie Gamezone erinnern außerdem an Capcoms Veröffentlichung von Dead Rising 3, das seinerzeit zum Launch der Xbox One erschien.

Hier kannst du Nintendo Switch bestellen *

Wahrscheinlicher ist, dass Capcom tatsächlich den großen Erfolg der Nintendo Switch unterschätzt und erst einmal abwarten wollte, wie sich die Konsole auf dem Markt schlägt. Jedenfalls ist es unwahrscheinlich, dass es in naher Zukunft neue Capcom-Spiele auf Nintendos Hybrid-Konsole geben wird. Das japanische Studio ist damit nicht der einzige Dritthersteller, der noch abwartet, wie sich Nintendo Switch weiter entwickelt. Auch EA produziert vorerst keine weiteren Spiele für die Plattform.

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung