Nintendo äußert sich zum Gerücht einer Mini-Switch

Franziska Behner

Offenbar wird es so schnell doch keine Nintendo-Switch-Miniversion geben. Zumindest lässt sich das dem offiziellen Statement von Nintendo entnehmen, das auf Nachfrage kurz und bündig ausfiel.

Nintendo äußert sich zum Gerücht einer Mini-Switch

Ars Technica hat sich mit den angeblichen Plänen zu einer Nintendo-Switch-Mini genauer auseinandergesetzt und Nintendo direkt angesprochen, um ein eindeutiges Statement zu erhalten. Bisher hatte sich der Publisher dazu öffentlich nämlich noch nicht geäußert.

„Wir haben zu diesem Thema nichts zu verkünden.“

Hieß es kurz und bündig von Nintendo.

Zunächst keine Mini-Switch

Obwohl Nintendo damit eindeutig gesagt hat, dass sie wohl momentan nicht an einer Mini-Version arbeiten oder zumindest noch nichts darüber preisgeben wollen, wird das wahrscheinlich nicht die Fan-Wünsche und Hoffnungen zerstören. Es bleibt also abzuwarten, was die nächsten Projekte der japanischen Firma sein werden.

Welche Gerüchte sich um eine Nintendo-Mini-Switch ranken, kannst du nachfolgend lesen.

Ursprüngliche News vom 1. Februar: Gerüchte über eine kleinere Switch für unterwegs

Dass die Nintendo Switch ein riesiger Erfolg für Nintendo war, müssen wir wahrscheinlich nicht mehr erwähnen. Die Kombination aus Handheld-Device und Konsole für den Heimgebrauch hat viele Spieler direkt überzeugt. Auch die Auswahl an Games ist groß und so ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ganz günstig ist die Switch nicht, deshalb überlegt Nintendo zur Zeit, eine kleinere Version auf den Markt zu bringen.

Was gibt es eigentlich Neues zum Pokémon-Game für die Switch? Wir verraten es dir in unserem Weekly-Update!

Weekly Update: Neue Engine für Kingdom Hearts 3 und die Entwicklung von Pokémon Switch.

Kleiner und günstiger für unterwegs

Laut Engadget gibt es einen Artikel auf der japanischen Nikkei-Seite, der von einer Art kleinen Variante der Konsole spricht. Sie soll sich vor allem auf die portablen Aspekte der Switch konzentrieren und kleiner, sowie günstiger sein. Einige Aspekte werden somit wegfallen. Es wird spekuliert, dass beispielsweise die Dockingstation weichen muss. Schließlich gibt es weitaus günstigere Wege, die Konsole an einen TV-Bildschirm anzuschließen.

Auch über Ideen wie ein kleinerer und weniger guter Bildschirm oder Controller, die als physischer Part an der Konsole sind, wird spekuliert.

Nintendo Switch hier bei Amazon bestellen *

Neuer Nintendo Switch Online Premium-Service

Doch das war noch nicht alles. Laut Gamerant berichtet Nikkei weiter, dass Nintendo außerdem an einem neuen Premium-Service arbeitet, der das Online-Angebot erweitern soll. Dieser wird wohl noch 2019 erscheinen und sich auf die richtigen Nintendo-Enthusiasten und Core-Gamer konzentrieren, die ein bisschen mehr Geld dafür ausgeben können und wollen. Wie viel mehr das ist, steht bisher nicht offiziell fest.

Mehr Serviceleistungen

Neue Serviceleistungen werden damit verbunden sein - was das genau heißt, wurde bisher allerdings nicht erklärt. Ein verbessertes Cloud-System oder ein Text-Chat für die Switch gehören zu den Wünschend er Fans.

Diese Spiele solltest du unbedingt auf der Switch spielen.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Nintendo Switch: Die 14 bestbewerteten Spiele für die Konsole.

Obwohl die Verkäufe der Switch wirklich gut sind und mit ihren 32 Millionen verkauften Einheiten eine beachtliche Summe einbrachten, könnte diese Abwandlung weitere Verkäufe einbringen. Verrate uns in den Kommentaren, wie du diese Idee findest. Wäre außerdem ein Premium-Service etwas für dich oder reicht dir die günstige Online-Mitgliedschaft völlig aus?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung