Nintendo NX: Weitere Gerüchte – möglicherweise ohne Region Lock

Marco Schabel 3

Mittlerweile müssen nur noch sechs Monate vergehen, bis der März 2017 anbricht und Nintendo die neue Plattform Nintendo NX veröffentlichen will. Mangels handfesten Informationen gibt es bereits diverse Gerüchte, die wieder einmal Zuwachs erhalten haben. So soll das System erstmals ohne Region Lock auskommen und es gibt neue Entwürfe für das mögliche Design.

Nintendo NX - Gerüchte & Fakten (Stand: April 2016).

Auch wenn es nur noch ein halbes Jahr ist, bis die neue Plattform Nintendo NX veröffentlicht werden soll, kennen wir bislang lediglich den geplanten Veröffentlichungstermin. Zudem sind bereits einige Spiele bekannt, darunter The Legend of Zelda Breath of the Wild und Just Dance 2017. Darüber hinaus, und das ist genau genommen bereits Spekulation, soll das System „innovativ“ sein soll und im Herbst 2016 enthüllt werden. Ansonsten gibt es einen ganzen Haufen Patente, Vermutungen und Gerüchte rund um die NX, die ein interessantes Gerät (oder Geräte) mit ebenso interessanten Funktionen beschreiben. Zum Beispiel soll es sich um einen Hybriden aus Handheld und Konsole handeln, der leistungstechnisch etwa auf Höhe der PlayStation 4 liegt, durch eine Docking-Station mehr Power erhält und im ersten halben Jahr neben Zelda auch noch ein neues Pokémon- und ein neues Super-Mario-Spiel bieten soll. Auch jetzt sind wieder neue Gerüchte aufgetaucht, die vor allem jene frohlocken lassen sollten, die sich gerne Spiele direkt aus Japan importieren.

Nintendo Direct: Neue Ausstrahlung am Donnerstag – ohne Nintendo NX

Denn wie die Seite Let’s Play Video Games unter Berufung auf Quellen, die mit dem System vertraut sind, berichtet, können zumindest die derzeitigen Entwickler-Kits der NX Software aus jeder beliebigen Region abspielen. Daher wird derzeit angenommen, dass diese Funktion auch für das Retail-System übernommen werden könnte. Es wäre das erste Mal, dass ein stationäres Nintendo-System ohne das sogenannte Region-Lock ausgeliefert werden würde. Lediglich die Handhelds vor dem 3DS waren ebenfalls frei davon. Bislang handelt es sich aber ausschließlich um Spekulationen.

Bilderstrecke starten
43 Bilder
Diese kostenlosen Spiele bekommst du zu Nintendo Switch Online dazu.

Weitere angebliche Details zur Nintendo NX

Die Seite, die für eine ganze Bandbreite an Leaks in den letzten Tagen und Wochen verantwortlich ist, hat allerdings noch mehr zu sagen. So wird zum Beispiel behauptet, dass der Controller der NX (oder wahlweise das System selbst, das als Display und Controller in einem dienen soll), ein aufgeteiltes D-Pad besitzt. Das bedeutet, dass es kein durchgehendes Kreuz mehr geben soll, sondern vier einzelne Tasten – ähnlich wie im Fall von Sonys DualShock-Controller. Darüber hinaus sollen zwei Analog-Sticks, die Tasten A, B, X, Y, Home, Select und Start, sowie eine Share-Taste vorhanden sein. Laut diesem Leak soll es sich um zwei Controller-Einheiten handeln, die, wie bereits vermutet, an die Handheld-Komponente angeschlossen, aber auch separat verwendet werden können.

NX Slizze 2
NX Skizze

Das Gerät selbst soll darüber hinaus Anschlüsse für Kopfhörer und den Fernseher, sowie Schlitze für SD-Karten und Module bieten. Letzteres untermauert die Gerüchte um die Verwendung von Modulen (auch Cartridges genannt). Die Entwickler-Kits bieten derzeit angeblich 32 GB internen Speicher und unterstützen Unity und die Unreal Engine 4. Außerdem sind Skizzen aufgetaucht, die das angebliche NX-Systems zeigen sollen.

Auch hier handelt es sich ausschließlich um Gerüchte, die voraussichtlich in den kommenden Wochen entweder bestätigt oder widerlegt werden. Die neue Plattform Nintendo NX soll im März 2017 veröffentlicht werden.

Hier könnt ihr euch bereits jetzt The Legend of Zelda vorbestellen *

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung