Nintendo NX: Wii U- und 3DS-Besitzer haben nichts zu befürchten

Cliff Amador 9

Satoru Iwata plauderte auf einem Investoren-Treffen über die neue Konsole Nintendo NX und versicherte, dass Käufer der Wii U und des Nintendo 3DS nicht zu kurz kommen sollen. Man möchte den Markt für alle Geräte aufrechterhalten.

Derzeit wird ja fleißig spekuliert, was es mit der neuen Konsole Nintendo NX auf sich hat. Viel ist nicht über die kommende Hardware bekannt, außer dass es sich um eine dedizierte Plattform mit einem bisher unbekannten Konzept handelt. Und wie es aussieht, wird dieses Konzept noch sehr lange unbekannt bleiben, Nintendos Satoru Iwata erklärte in einem Investoren-Treffen nämlich, dass man sich bis 2016 mit handfesten Informationen bedeckt halten möchte.

In erster Linie möchte man die Konkurrenz im Ungewissen lassen, da man den Klau von Ideen verhindern möchte. Des Weiteren möchte man auf den Überraschungseffekt setzen und sicherstellen, dass die Kunden noch immer fleißig mit der Wii U und dem Nintendo 3DS beschäftigt sind.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

„Das wäre einfach nicht vorteilhaft für das Unternehmen und seine Anteilseigner“, so Iwata. „Die Nintendo NX ist eine neue Hardware und wird bei Null anfangen. Trotzdem haben der 3DS und die Wii U einen gewissen Verbreitungsgrad erreicht. Die Einstellung der Software-Produktion für frühere Hardware direkt beim Erscheinen eines neuen Geräts ist inneffizient.“ 

Die Wii U hat derzeit also höchste Priorität. Zwar sei man aktuell mit der Nintendo NX beschäftigt, trotzdem soll weiterhin Software-Nachschub für Wii U und 3DS entwickelt werden.

Quelle: ign

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung