Nintendo Switch: Day-One-Update ist online und bringt Freundescodes zurück

Martin Eiser

Nintendo hat vor dem morgigen Launch das erste Update für die Switch bereitgestellt. Mit der Firmware-Version 2.0 bekommst Du unter anderem Zugriff auf den eShop und die Freundesliste – letzteres arbeitet im Hintergrund weiterhin mit langen Freundescodes.

Nintendo Switch - Alles zur Konsole.

Ab sofort ist das erste Firmware-Update für die Nintendo Switch verfügbar. Die Aktualisierung bringt das Betriebssystem auf Version 2.0 und schaltet die ersten Onlinefunktionen für die Konsole frei. Du erhältst Zugriff auf den eShop, kannst den Online-Multiplayer nutzen, Bilder in den sozialen Netzwerken Twitter und Facebook teilen, dich mit Nintendo-Accounts verbinden und Dich in öffentliche Netzwerke einwählen. Beim Zugriff auf den eShop wirst Du gefragt, ob Du dein Guthaben mit dem von Wii U und 3DS verbinden willst.

Die Online-Features

Nintendo gewährt Dir bis zum Herbst kostenlos Zugriff auf alle kommenden Online-Features. Du kannst Online-Mehrspieler-Funktionen nutzen, es wird eine App für Smartphones zur Kommunikation geben sowie einen Voice-Chat. Der geplante Online-Dienst bietet außerdem exklusive Rabatte und regelmäßig wechselnde Retro-Spiele. Als Gebühr stehen etwa 25 bis 30 Dollar pro Jahr im Raum.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Nintendo Switch zusammen spielen: Die 14 besten Koop- und Multiplayer-Spiele.

Die Freundesliste

Als wesentliche Funktion kommt außerdem die Freundesliste dazu. Nintendo setzt weiterhin auf ein System mit Freundescodes. Allerdings musst Du Dir keine zwölfstellige Nummer merken, denn Du hast mehrere komfortable Wege, wenn Du Freunde hinzufügen willst. Zum einen kannst Du Nutzer hinzufügen, mit denen Du gespielt hast, oder die in Deiner Nähe sind. Außerdem werden gemeinsame Freunde in Super Mario Run und Miitomo als Freundesvorschläge angezeigt.

Das Accountsystem

Mit dem Update ist nun auch klar, wie das Accountsystem der Nintendo Switch funktioniert. Zwar werden inzwischen alle Deine gekauften Inhalte an Deinen Account gebunden, allerdings kann der nur auf einer Konsole aktiviert werden. Und nur dann ist es möglich, die gekauften Inhalte zu spielen oder neue zu erwerben. Willst Du Dich auf einer anderen Switch einwählen, muss der Account auf dem anderen System deaktiviert werden. Ob Du Dich in Zukunft auf mehreren Geräten einwählen kannst oder eine Familien-Freigabe eingerichtet wird, hat Nintendo noch offen gelassen.

Nintendo Switch jetzt bei Saturn bestellen *

Video: Mehrere Accounts und Profile anlegen

Nintendo Switch: Mehrere Accounts und Profile anlegen.

Was hältst Du von dem erstem Firmware Update der Nintendo Switch? Hast Du die Hybrid-Konsole vorbestellt oder wartest Du noch ab? Worauf freust Du Dich am meisten? Schrecken Dich die Freundesliste und das Accountsystem ab? Schreib uns Deine Meinung in den Kommentaren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung