Nintendo Switch: Der Online-Multiplayer funktioniert nur per App

Marco Schabel 8

In wenigen Wochen wird Nintendo mit Nintendo Switch eine völlig neue Hybrid-Konsole veröffentlichen. Dass diese auch Kompromissbereitschaft erfordert, ist bekannt. So betrifft das auch die Art und Weise, wie der Online-Multiplayer funktioniert.

Nintendo Switch - Fakten zu Games, Hardware und Preis.

Knapp eineinhalb Jahre rätselte die Welt, was wohl die ominöse Nintendo NX sein könnte, die das japanische Videospielunternehmen im März 2015 angekündigt hat. Dann wurde das System als die Hybrid-Konsole Nintendo Switch vorgestellt, bevor in der vergangenen Woche eine ausführliche Präsentation folgte. Die förderte allerdings nicht nur positive, sondern auch einige negative Neuigkeiten zu Tage. Dazu gehört etwa auch, dass Nintendo für den Online-Service der Konsole ab Herbst 2017 Geld verlangen wird. Doch damit nicht genug: Damit Du Dich überhaupt in Online-Multiplayer-Partien stürzen kannst, musst Du einen kleinen Kompromiss eingehen, wie Nintendo of America-Präsident Reggie Fils-Aime in einem aktuellen Interview zu verstehen gibt.

Demnach könnte der im vergangenen Jahr gestartete große Aufmarsch in die Welt der Smartphones und Tablets bei Nintendo Spuren hinterlassen haben, denn der Online-Multiplayer der Nintendo Switch wird nur über eine spezielle App möglich sein. Bislang wurde nur bestätigt, dass diese App für den Voice-Chat genutzt wird, doch laut Reggie Fils-Aime ist das nicht das Ende der Fahnenstange. Demnach wird die App ein fester Teil des Online-Services der Nintendo Switch sein und nicht nur für den Chat, sondern auch für das Matchmaking und die Erstellung von Lobbies zum Einsatz kommen.

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

„Die Smartphone-App, die wir als Teil unserer Online-Services entwickeln, wird, so glauben wir, ein sehr unumgänglicher Teil unseres Angebotes werden, denn so wirst Du den Voice-Chat nutzen, so wirst Du das Matchmaking machen und so wirst Du Lobbies erstellen. Wir denken auch, dass es eine sehr elegante Lösung ist, denn wenn Du Deine Nintendo Switch mitnimmst, dann begibst Du Dich in einen Hotspot, Du schaust, dass Du ein kurzes Mario Kart-Match fahren kannst. Dann erst ein klobiges Headset herauszukramen wäre eine Herausforderung. Also haben wir diese elegante Lösung“, so der Nintendo of America-Chef.

Ob Du daheim ebenso zwingend an die App gebunden bist (hoffentlich besitzt Du ein unterstütztes Smartphone, Stichwort Blackberry und Microsoft Phone) und wie genau das am Ende aussehen wird, gab Reggie Fils-Aime nicht bekannt. Spätestens am 3. März, wenn die Nintendo Switch hierzulande für 330 Euro erscheint, wirst Du es jedoch erfahren. Über eine App funktioniert übrigens auch die Elternkontrolle der Konsole, wie dieses Video anschaulich verdeutlicht.

Hier kannst Du die Nintendo Switch vorbestellen*

Quelle: GameSpot

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung