Nintendo Switch: Muss wohl ohne austauschbare Batterie auskommen

Marco Schabel

Noch immer ist unbekannt, wie viel Akkulaufzeit Dir die Nintendo Switch bieten wird. Zumindest aber scheint festzustehen, dass Du damit auskommen musst, denn die Batterie wird wohl nicht austauschbar sein.

Nintendo Switch - Ankündigungsvideo.

Eigentlich sollte man meinen, dass Nintendo für Klarheit gesorgt hat, als das Unternehmen die Nintendo NX als Nintendo Switch angekündigt hat. Dabei wurden aber nur die Hybrid-Struktur und das Aussehen bestätigt, während nicht einmal die gezeigten Spiele als sicher gelten. Eine komplette „Enthüllung“ von Nintendo Switch soll bereits in knapp drei Wochen erfolgen, bis dahin sind aber weiter nur Spekulationen möglich. Zumindest eine handfeste Information liefert nun aber die amerikanische FCC, die amerikanische Federal Communications Commission, in deren Datenbank ein Eintrag zur Nintendo Switch aufgetaucht ist. Dieser liefert Hinweise auf den im Gerät verbauten Akku, wird aber sicher nicht allen potenziellen Käufern gefallen.

Denn laut den bei der FCC hinterlegten Dokumenten wirst Du nicht die Möglichkeit haben, die Batterie der Nintendo Switch auszutauschen. Im Gegensatz zur Wii U, bei der durchaus ein leistungsfähigerer Akku eingesetzt werden konnte, musst Du also offenbar mit der Leistung des Systems auskommen. Noch ist allerdings unbekannt, wie groß diese Leistung in Stunden ausgedrückt sein wird. Ebenfalls in den Dokumenten der FCC finden sich Eintragungen über die Verwendung der WLAN-Frequenzbereiche 2,4 GHz und 5 GHz (801.11ac), die Nutzung des Bluetooth-Standards und die Unterstützung eines „kabellosen Spielgeräts“. Nicht finden lassen sich dagegen Hinweise auf die Verwendung von Mobilfunkstandards wie 3G oder LTE.

Erscheinen soll die Nintendo Switch im März 2017, während am 13. Januar ab 5 Uhr am Morgen ein Live-Stream veranstaltet wird, bei dem Hardware-Spezifikationen, Spiele und weitere Details des Systems enthüllt werden sollen.

 Hier kannst Du Dir The Legend of Zelda Breath of the Wild vorbestellen*

Quelle: FCC

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung