Der Preis der Nintendo Switch ist seit dem Release vergleichsweise stabil geblieben. Immerhin ist die Nachfrage nach der Konsole bislang auch ungebrochen. Ein Händler aus Mexiko hatte die Konsole für kurze Zeit zum absoluten Spottpreis im Angebot. Dadurch entstand diesem aber ein riesiger Schaden.

 

Nintendo Switch

Facts 
Nintendo Switch
Skyrim Switch – E3 2017 – Nintendo Switch Trailer

Wer sich eine Nintendo Switch in die eigenen vier Wände stellen will, muss nun mal ein wenig tiefer in die Tasche greifen. Hierzulande werden etwa 330 Euro für die Switch fällig. Andere Angebote darunter oder im Bundle sind eher Mangelware. Einige Kunden in Mexiko hatten nun aber die Chance, auf das Schnäppchen ihres Lebens. Ein Händler hatte die Konsole fast schon zum Spotpreis verschleudert.

Verkauft sich die Nintendo Switch besser als die Xbox One?

Dabei geht es um den Online-Shop Sam's Club. Dieser wollte am 4. Juli 2017 ein besonderes Angebot für die Nintendo Switch schnüren. Allerdings muss dabei etwas im System oder bei den Angestellten falsch gelaufen sein. Normalerweise wird die Nintendo Switch in Mexiko für etwa 10.000 Pesos angeboten, was umgerechnet 550 Dollar entspricht. Das Bundle mit Mario Kart 8 Deluxe war aber für kurze Zeit für 1499 Pesos zu haben. Ein Preis von 83 Dollar für eine Nintendo Switch.

Entwickler sind von Leistung der Switch enttäuscht

Zahlreiche User haben das Angebot ausgenutzt und die Nintendo Switch mehrfach bestellt. Der Preis wurde zwar nach einiger Zeit korrigiert, der Schaden jedoch war schon angerichtet. Viele Kunden wurden darum gebeten, die Bestellung zu stornieren. Da diese sich aber uneinsichtig zeigten, veranlasst der Händler nun offenbar den Verkauf zum angegeben Spottpreis. Jeder, der eine der günstigen Konsolen erhascht hat, soll sie auch bekommen. Ein unglaublicher, finanzieller Schaden für den Händler.