Darum ist Nintendo Switch aktuell die beste Plattform für Geheimtipps

Lisa Fleischer

Neben den eigenen Titeln wie Super Mario Odyssey oder Zelda: Breath of the Wild legt Nintendo momentan besonderen Fokus auf Indie-Spiele für die Switch. Was den Service so gut macht und wo noch Verbesserungs-Potential besteht.

Gestern erst stellte Nintendo 14 neue Nindies-Spiele für die Switch vor:

Nintendo Switch – Die Nindies im Frühjahr 2018.

Noch nicht lange ist es her, da war Steam die größte Plattform für Geheimtipps. Inzwischen haben aber auch andere Publisher verstanden, dass Indie-Spiele längst nicht mehr kurzzeitiger Spaß sind, sondern zahlreiche Spieler erreichen können, treffen sie mit ihrem Konzept einen Nerv. Da ist es nicht verwunderlich, dass Microsoft solch erfolgreiche Indie-Titel wie Minecraft und PlayerUnknown’s Battlegrounds unterstützt. Electronic Arts hat mit EA Originals sogar eine eigene Initiative für vielversprechende Titel ins Leben gerufen.

Ganz vorne im Indie-Bereich ist momentan jedoch eine andere Videospiel-Firma: Nintendo! Sie scheinen momentan sogar Steam den Rang abzulaufen – wenn auch nicht in der Masse, sondern der Klasse. Und das, obwohl sich Nintendo bis vor ein paar Jahren noch fast komplett vor Titeln anderer, kleinerer Entwickler verschloss. Was Nintendo zu diesem Sinneswandel bewegt hat, darüber lässt sich nur spekulieren.

Bekannt ist lediglich, dass die Software der Nintendo Switch wesentlich offener und weniger komplex als noch zu Zeiten der Wii U. Und auch der neue E-Shop eignet sich optimal, um kleineren Titeln ein Teil des Rampenlichts abbekommen zu lassen. Das ist aber längst nicht alles: Warum Nintendo mit der eigenen Indie-Sparte auf der Switch so viel Erfolg hat, erkläre ich anhand der folgenden drei Punkte.

1. Marketing ist das A und O

Geheimtipps auf Steam, der Xbox One oder der PlayStation 4 sind eben genau das. Da das entsprechende Marketing-Budget meist fehlt und kaum Aufmerksamkeit erzeugt werden kann, wirst du das Spiel kaum in Charts entdecken. Vielmehr verstecken sie sich in schier endlosen, unsortierten Auflistungen der verfügbaren Spiele.

Nintendo hingegen übernimmt das Marketing aller Spiele, also auch solcher, die in der eigenen Nindies-Sparte landen. Dafür hat das Unternehmen sogar ein eigenes Videoformat, in dem, ähnlich der Nintendo Direct-Videos, zahlreiche Indie-Spiele für das kommende Quartal vorgestellt werden.

Solch ein Video hat Nintendo gestern Abend veröffentlicht. 14 Indie-Spiele für die Switch wurden darin angekündigt, darunter alle drei The Banner Saga-Teile, das mehrfach ausgezeichnete Light Fall, das süße Multiplayer-Spiel Pode, The Messenger, Bad North, Mark of the Ninja Remastered, Fantasy Strike, Just Shapes & Beats, Garage, Pool Panic, Bomb Chicken, Lumines Remastered, Reigns: Kings and Queens und West of Loathing. Außerdem wird jedes bekanntere Indie-Spiel mit einer eigenen Ankündigung samt Trailer bedacht. So verpasst du bestimmt keinen Geheimtipp mehr.

2. Nintendo will nur das Beste

Aber auch das beste Marketing wäre nichts wert, wurde das Spiel schlecht umgesetzt. Dass das nicht passiert, dafür sorgt ebenfalls Nintendo selbst. Egal, ob Port eines alten Spiels oder neu angekündigter Titel: Jedes Spiel wird speziell für die Nintendo Switch angepasst und muss den hohen Qualitätsstandards von Nintendo entsprechen. Damit dies sichergestellt werden kann, arbeitet das Unternehmen eng mit dem jeweiligen Entwickler zusammen.

Außerdem zeigt die Erfahrung, dass Nintendo anders als die meisten Plattformen keine Schnellschüsse macht. Braucht ein Spiel noch etwas Feinschliff, erscheint es auf der Switch auch mal einige Wochen nach dem Release auf Steam. Dafür wird aber auch sichergestellt, dass das Spiel gut funktioniert und du dir bei der Steuerung nicht die Finger verknotest.

3. Die Mischung macht es

Nintendo legt zwar ein großes Augenmerk auf Qualität, die Quantität kommt dabei trotzdem nicht zu kurz. Natürlich, an die riesige Indie-Bibliothek von Steam reichen die Nindies nicht heran. Trotzdem ist für jeden Geschmack etwas dabei. Da wären Aufbauspiele wie Stardew Valley, Adventures wie Rime, Plattformer wie Yooka-Laylee und sogar solch innovative Spiel-Konzepte wie The Binding of Isaac und Undertale. Und in den nächsten Monaten und Jahren gesellen sich sicherlich noch zahlreiche Geheimtipps dazu.

Trotzdem noch Verbesserungspotential

Auch, wenn das Repertoire schon jetzt breit gefächert ist, Nintendo sowohl die Qualität der Spiele sicherstellt als für sie auch ordentlich in der Werbetrommel rührt, gibt es immer noch Verbesserungspotential an der Nindies-Sparte. Wie bereits erwähnt, erscheinen die ausgewählten Indie-Titel später als auf anderen Konsolen. Das alleine wäre nicht weiter schlimm für mich, würde Nintendo die Spiele wenigstens rechtzeitig ankündigen.

So ist mir in den vergangenen Monaten gleich mehrmals ein vielversprechendes Indie-Spiel über den Weg lief, das sich nach eigenem ermessen am Besten auf der Switch gemacht hätte. Dass es auf der Hybridkonsole erscheinen sollte, war jedoch nirgends zu lesen. Also entschied ich mich nach einigem Grübeln dazu, es doch via Steam zu erwerben – in der Hoffnung, dass es auf meinem alten Laptop überhaupt flüssig läuft.

Noch mehr empfehlenswerte Indie-Spiele, die alle auf der Nintendo Switch verfügbar sind:

Bilderstrecke starten
25 Bilder
Nintendo Switch: 24 Geheimtipps, die du nicht verpassen solltest.

So gut wie jedes Mal nach solch einem Kauf wurde der Titel einige Wochen oder Monate später doch noch für die Nintendo Switch angekündigt. Ärgerlich, hätte es sich dank der besseren Qualitätssicherung von Nintendo bestimmt besser auf der Switch gespielt. Zwei Mal wollte ich mir die Spiele aber auch nicht kaufen. Ich möchte ja gar nicht, dass Nintendo die Nindies früher veröffentlicht – aber eine rechtzeitigere Ankündigung würde dem Service sicherlich nicht schaden, sondern bestimmt noch weitere Spieler anlocken.

Hast du schon einige der Nindies ausprobiert? Wie stehst du zu der Indie-Sparte der Nintendo Switch?

Nintendo Switch Pro könnte ohne Handheld-Funktion erscheinen

Die Nintendo Switch hat sich bei vielen Fans inzwischen zum richtigen Konsolen-Liebling gemaustert. Einer der Gründe ist sicherlich die Flexibilität, die sie beim Spielen bietet. Aktuelle Gerüchte deuten jedoch auf eine neues Modell der Switch hin, das auf ihr bisher wichtigstes Feature verzichten könnte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • Mario Kart Tour: Schnelltickets bekommen und einlösen

    Mario Kart Tour: Schnelltickets bekommen und einlösen

    In Mario Kart Tour gibt es verschiedene Tickets, die euch das Spiel vereinfachen können. Unter anderem auch sogenannte Schnelltickets, die euch früheren Zugang zu Cups verschaffen. Manche Spieler haben Probleme mit dem Einlösen, wir versuchen im Folgenden euch zu helfen und mögliche Verwirrungen aufzuklären.
    Olaf Fries
  • Die 14 lustigsten Waffen in Videospielen

    Die 14 lustigsten Waffen in Videospielen

    Viele Spiele wollen mit besonders eindrucksvollen und starken Waffen glänzen – doch es gibt auch Titel, welche die ein oder andere amüsante Abwechslung bieten. Von Phallussymbolen bis hin zu Tieren ist alles dabei. Wir haben hier für euch die 10 lustigsten Waffen aus Videospielen!
    Annika Schumann 2
  • The Outer Worlds in der Wertungsübersicht: Endlich wieder ein gutes RPG?

    The Outer Worlds in der Wertungsübersicht: Endlich wieder ein gutes RPG?

    Das Fallout-ige, etwas oldschool-mäßige The Outer Worlds von Obsidian Entertainment soll ein Viertel Fallout, ein Viertel Mass Effect, ein Viertel Firefly (was eine TV-Serie ist) – und ein letztes Viertel etwas ganz eigenes sein. Überzeugt das? Bringt es euch dazu, die echte Welt zu vergessen und lieber dem Leben als Space-Cowboy zu frönen? Unsere Wertungsübersicht sagt es euch.
    Marina Hänsel 1
* Werbung