Nintendo Switch: Alle Infos zur Hardware der neuen Konsole

Christoph Hagen

Die Nintendo Switch bietet euch eine neue Spielerfahrung in Sachen Konsolen. Dabei bringt sie Neuheiten im Bereich der Hardware und besonders Akku-Zeiten mit sich. Sie besitzt dennoch ihre Stärken und Schwächen. Wir zeigen euch, was die Nintendo Switch zu bieten hat und welche Hardware im Detail in ihr steckt.

Nintendo Switch bestellen*

Generell vereint die Nintendo Switch die Vorteile von Handheld- und stationären Konsolen, damit ihr sie sowohl unterwegs als auch gemütlich Daheim nutzen könnt. Schon allein deswegen unterscheidet sich die Hardware von gewohnten Konsolen beider Varianten. Dazu kommt ein angekündigter Online-Mitgliedservice, mit dem ihr Nintendo-Spiele auf dem PC, Nintendo-Plattformen und Mobilgeräten synchronisieren könnt. Neben allgemeinen Informationen, stellen wir euch am Ende dieses Artikels alle Eckdaten in unserer Tabelle vor.

Nintendo Switch - Alles zur Konsole.

Nintendo Switch: Alle Infos zur Hardware der neuen Konsole

Bilderstrecke starten(75 Bilder)
Nintendo Switch Online: Neue kostenlose SNES Spiele inklusive Star Fox 2

Die Nintendo Switch verfügt über einen Akku, damit ihr auch unterwegs oder Zuhause ohne permanenten Stromanschluss zocken könnt. Die Laufzeit hierbei soll von 2,5 bis zu 6,5 Stunden betragen. Die Laufzeit ist davon abhängig, mit welcher Helligkeit ihr spielt. Ist diese sehr hoch, so beträgt die Laufzeit nur 2 Stunden und 37 Minuten und bei 50% Helligkeit sind ca. 3 Stunden. Steuern könnt ihr die Konsolen auf drei unterschiedliche Arten. Entweder nutzt ihr den neuen Controller mit der Joy-Con-Funktion, den Pro-Controller oder ihr nutzt einen integrierten Touchscreen.

Ein besonderes Feature sind die neuen Joycon-Controller, welche euch neben den typischen Aktionstasten ebenfalls einen Bewegungssensor bieten. Ihr könnt also manche Spiele in Wii-Manier zocken oder wie gewohnt per Tastendruck. Damit aber noch nicht genug, denn es gibt weiterhin einen Infrarotsensor für Fingergesten und einen integrierten HD-Rumble-Vibrationsmotor. Screenshots und Videos sind über einen separaten Knopf aufzunehmen und ihr könnt sie danach sogar bearbeiten und teilen.

Die Nintendo Switch bietet einen internen Speicher von 32 GB und ihr könnt ihn zusätzlich über MicroSD-Karten erweitern. In Sachen Multiplayer ist die Konsole via WiFi mit anderen Switch-Konsolen verbindbar. Dazu kommt wie erwähnt der Online-Service für generelle Multiplayer-Inhalte. Außerdem gibt es eine eigene Dockingstation, mit welcher ihr eure Switch mit einem Fernseher verbinden könnt. Dann werden die beiden Controller zusammen zu einem eigenen Gamepad. Wem dieses nicht so richtig gefällt, kann einen Pro-Controller nutzen, welcher eher einem üblichen Gamepad ähnelt.

Grafisch sorgt eine Nvidia Mobile-Prozessorarchitektur Tegra mit 1.020 MHz für die richtige Atmosphäre, wobei die GPU allerdings im Dock 768 MHz aufweist und im Handheld nur 382 MHz. Die Konsole verfügt über eine eigene Physik-Engine und wurde so konzipiert, dass die Programmierschnittstellen möglichst wenig Ressourcen beanspruchen.

Eckdaten zur Hardware der Nintendo Switch

Neben all den Besonderheiten der Nintendo Switch und den neuen Mechaniken einer Konsole, gibt es einige Informationen, die wir für euch über die Swich zusammenfassen möchten:

Eckdaten Information
Gewicht
  • Konsole: 297 g
  • mit Controller: 398 g
Größe 102mm x 239 mm x 13,9 mm
CPU NVIDIA-Tegra-Prozessor
Screen Touchscreen mit 6,2-Zoll-LCD
Auflösung 1280 x 720
Systemspeicher 32 GB
Video-Output
  • 1920 x 1080 (60 fps)
  • HDMI-Kabel für TV
  • 1280 x 720 im Handheld-Modus
Audio-Output Lineares PCM 5.1
Lautsprecher Stereo
USB-Anschluss USB Type-C (auch zum Aufladen an der Switch-Station)
Akku Lithium-Ionen-Akku / Kapazität: 4310 mAh
Akkulaufzeit Sechs Stunden (abhängig von der Software)
Ladezeit Drei Stunden
Kartenschlitz Nur Nintendo Switch-Softwarekarten
Kommunikationsfunktionen
  • WLAN
  • Bluetooth
  • LAN (nur mit Adapter)

Die Nintendo Switch verfügt über einen sehr leisen Lüfter, welche die Konsole nicht zu heiß laufen lässt. Dennoch erreicht sie unter Umständen eine Temperatur von 52 Grad Celsius an einer Stelle, dies jedoch nur im Dock. Als Portable verzeichnet sie eine Maximaltemparatur von 42 Grad Celsius.

Nintendo Switch Pro könnte ohne Handheld-Funktion erscheinen

Die Nintendo Switch hat sich bei vielen Fans inzwischen zum richtigen Konsolen-Liebling gemaustert. Einer der Gründe ist sicherlich die Flexibilität, die sie beim Spielen bietet. Aktuelle Gerüchte deuten jedoch auf eine neues Modell der Switch hin, das auf ihr bisher wichtigstes Feature verzichten könnte.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung