Nintendo Switch: Die wirkliche Revolution kannst Du (noch) nicht sehen [Kommentar]

Martin Eiser 8

Die Enthüllung der Nintendo Switch offenbarte nichts, was nicht schon zuvor als Gerücht durchs Netz geisterte. Die Mischung aus Handheld und Konsole hat abnehmbare Controller und Du kannst sie überall hin mitnehmen. Eines der enthüllten Features ist allerdings kaum aufgefallen, obwohl sich die Konsole damit von der Konkurrenz abhebt.

Nintendo Switch - Ankündigungsvideo.

Nintendo hat schon vor vielen Jahren erkannt, dass man beim Rennen um die leistungsstärkste Konsole immer den Kürzeren ziehen würde. Gegen Sony und Microsoft kann das Unternehmen nur bestehen, wenn es kreativ ist und mehr bietet als einfach nur Technik. Am deutlichsten konntest Du das bei Wii und DS sehen, die beide ganz anders waren als alle bisherigen Konzepte und somit völlig neue Erfahrungen ermöglichten. Nicht ohne Grund waren es daher auch die beiden erfolgreichsten Plattformen für den Hersteller.

Mit der Wii U wollte Nintendo wieder eine solche einzigartige Erfahrung abliefern. Vor dem Fernseher haben ohnehin viele ein zweites Display in Form von Smartphone oder Tablet vor der Nase – warum sollte es also nicht ein Gamepad sein? In der Kombination aus Fernseher und Touchscreen des Controllers waren zudem ähnliche Spielideen wie mit dem DS möglich. Darüber hinaus gab es spannende neue Möglichkeiten für einen asymmetrischen Multiplayer. Leider gelang es aber selbst Nintendo nur selten, die Stärken der Plattform zu unterstreichen, und letztlich gab es einfach zu wenig Spiele. Die Konsole wurde zum Flop.

Ein Wechsel und kein weiter so

Unverständlich war schon damals für einige, warum das Gamepad der Wii U nicht mitgenommen werden konnte. Der Controller ähnelte einem Tablet, und die waren doch auch mobil. Aber oft konntest Du damit nicht einmal den Raum zu verlassen. Nintendo Switch scheint daher auf den ersten Blick nur eine Fortsetzung der gescheiterten Idee zu sein. Doch in der Basisstation ist kaum Technik verbaut und sie dient lediglich der Übertragung von Inhalten auf dem Fernseher – asymmetrische Konzepte wird es damit sehr wahrscheinlich nicht geben.

Auch die Kritik, dass es sich nur um ein schnödes Gaming-Tablet handle, greift etwas zu kurz. Natürlich wurden in der Vergangenheit bereits ähnliche Geräte auf den Markt gebracht. Dazu gehört beispielsweise die Plattform Nvidia Shield, die es inzwischen als Controller mit Mini-Display, als Konsole und eben auch als Tablet gibt. Woran aber solche sogenannten Gaming-Tablets am Ende trotzdem kranken, ist der klare Fokus auf das Zocken und die einfache Handhabung. Selbst Nvidia Shield könnte hier noch etwas Nachhilfe gebrauchen. Genau das wiederum ist Nintendos Stärke.

https://www.giga.de/konsolen/nintendo-switch/specials/nintendo-switch-so-reagierte-das-netz-auf-die-neue-hybrid-konsole/

Weil sich der Hersteller voll und ganz auf seine Stärken besinnt, ist Nintendo Switch nicht einfach nur ein Gaming-Tablet. Es will eine Konsole sein, die du überall hin mitnehmen kannst – inklusive der gewohnten Annehmlichkeiten. Dazu gehört die bequeme Steuerung über echte Tasten und einen echten Analogstick. Ebenso spielt aber offensichtlich auch der Mehrspieler-Modus eine essentielle Rolle. Im ersten Video zu Nintendo Switch widmen sich die Hälfte der kurzen, aneinander geschnittenen Clips genau diesem Thema.

Bilderstrecke starten
46 Bilder
Diese kostenlosen Spiele bekommst du zu Nintendo Switch Online dazu.

Mehr Spieler = Mehr Spaß

Jeder der beiden Joy-Con-Controller, die Du an die Seite des Tablets stecken kannst, fungiert auch als eigenständige Steuerungseinheit. Damit hast Du automatisch immer zwei Controller in der Tasche, wenn du Nintendo Switch dabei hast. Die Größe des Displays ist natürlich relativ klein, so dass ein Splitscreen-Multiplayer nicht immer komfortabel ist. Trotzdem kann so etwas funktionieren, wie das Video anhand einer Partie mit Mario Kart demonstriert. Außerdem gibt es ja auch noch die Variante, dass sich alles auf nur einem gemeinsamen Bildschirm abspielt, wie etwa bei Super Mario 3D World.

Und das wird nicht die einzige Möglichkeit bleiben: In einem weiteren Clip wurden vier Spieler gezeigt, wie sie vor zwei Displays gegeneinander Basketball spielen. Nintendo Switch kann also ganz offensichtlich mit anderen Switch-Geräten gekoppelt werden, so dass jeder mit seinem eigenen Display spielt – die Möglichkeit eingeschlossen, dass in dieser Konstellation trotzdem zwei Spieler mit einem Tablet zocken und so die Gesamtzahl der Mitspieler erhöht werden kann. In der letzten Szene des Videos sah man so beispielsweise auch ein Turnier mit acht Spielern, die Splatoon gespielt haben.

Wie sich Nintendo Switch mit anderen Geräten koppeln lässt, wurde in dem Video nicht verraten. Ich gehe davon aus, dass sich zwei Geräte davon problemlos lokal verbinden lassen und so Multiplayer-Action mit vier Spielern möglich ist – vielleicht sogar mehr. Denn auch wenn sich Nintendo in den letzten Jahren geöffnet hat und selbst einige 3DS-Spiele eine üppige Online-Komponente bieten, konzentriert sich das Unternehmen weiter auf Offline-Erfahrungen – allein schon deswegen, weil man traditionsgemäß auch eine junge Zielgruppe im Visier hat.

Die unsichtbare Revolution

Aber genau in dieser Form von Offlline-Multiplayer könnte die Revolution liegen, die der neuen Plattform zum Durchbruch verhilft. So wie Nintendo vor 20 Jahren mit dem Nintendo 64 schon einmal den Multiplayer neu definiert hat, könnte dieses Kunststück nun erneut gelingen. Damals schmunzelten einige über die vier Controller-Anschlüsse, aber bis heute verbinde ich mit der Konsole genau deswegen viele schöne Erinnerungen. Weil die Konsole dieses Feature bot, gab es auch viele Spiele, die davon Gebrauch machten, und ein paar davon waren einfach richtig geil.

Eine gemeinsame Partie mit Mario Kart gehört seit jeher zu den spaßigsten Mehrspieler-Erfahrungen, und schon bald wäre die Einstiegsbarriere dafür denkbar niedrig. Du kannst dann immer und überall mit einem Freund über die Piste rasen und mit Bananenschalen und Panzern um dich werfen. Allein der Gedanke daran zaubert mir ein süffisantes Grinsen ins Gesicht.

Wenn Du mit Switch unabhängig von Ort und Zeit mit anderen zusammen spielen kannst, ist das ein echtes Killer-Feature, das nicht nur Spaß macht, sondern gleichzeitig auch die Mund-zu-Mund-Propaganda beflügelt. Einige mussten ganz bestimmt mit den Augen rollen, als die junge Frau im Video rüber zu ihren Nachbarn auf die Dachterrasse gegangen ist, um dort Switch zu präsentieren. Aber vergleichbare Situationen sind zumindest denkbar. Nicht ohne Grund wird Nintendo die Plattform deswegen im Vorfeld auf öffentlich zugänglichen Events in ganz Deutschland präsentieren. Es könnte sich daraus ein ähnlicher Hype entwickeln wie seinerzeit bei der Wii.

Und Nintendo Switch hat damit noch einen sehr angenehmen Nebeneffekt: Während heute noch viele allein auf das Display starren und eher für sich spielen, würde Switch Menschen wieder zusammenbringen. Das Spielen wird zu einer sozialen Erfahrungen – und das ist ein wichtiger Teil von Nintendos Philosophie und wird seit vielen Jahren immer wieder aufgegriffen. Es wäre eine Revolution, die Du der Konsole nicht ansehen kannst, sondern die erst mit der Nutzung sichtbar wird. Es könnte die Art und Weise, wie wir spielen, verändern – mal wieder.

Nintendo Switch bei Amazon vormerken *

Nintendo Switch: Welcher ist dein Must-Have-Titel?

Ob du nun unterwegs, zu Hause auf der Couch, allein oder gegen andere Spieler zockst, die Switch ist genau die richtige Konsole dafür. Und bis Ende des Jahres bekommt die Switch auch noch zahlreiche Games. Sag' uns, welcher ist dein Must-Have-Titel für Nintendo Switch?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

* Werbung