Nintendo Switch: Ein Jahr später

Victor Redman

Heute wird die Nintendo Switch ein Jahr alt. Zeit für eine erste Zwischenbilanz.

So stellte Nintendo vor einem Jahr die Switch vor.

Am 20. Oktober 2016 enthüllte Nintendo endlich ihre geheimnisumwitterte Konsole NX. Heute kennen wir sie als Switch. Erst kurz zuvor hatte ich mit der Super Retro Trio und den Lieblings-Games aus meiner Kindheit wieder zu spielen angefangen. Mit der Switch wollte ich mich dann auch wieder an moderne Spiele wagen.

Mein persönlicher Mitternachts-Launch

Und dann wäre es um ein Haar gar nicht dazu gekommen: Obwohl ich schon im Januar meine Bestellung bei GameStop angemeldet hatte – Wochen, bevor Nintendo selbst überhaupt Vorbestellungen annahm – bekam ich am Vortrag des Releases nicht die versprochene Bestätigungs-SMS. Danke für nichts, GameStop! Statt am 3. März ganz entspannt meine Konsole abzuholen, verbrachte ich also den Abend vorher damit, alle Läden in der Umgebung abzutelefonieren und mich nach den Chancen zu erkundigen, eine Switch im freien Verkauf zu ergattern. Der Erfolg des Hybriden zeichnete sich schon damals ab: Große Hoffnungen wollte mir nämlich niemand machen.

Darum waren Doom und Skyrim die wichtigsten Switch-Spiele 2017

Meine Rettung war dann ein mitleidiger Elektronikhändler, der zu allen Schandtaten bereit war. Kurzerhand verlängerte er seine ohnehin sehr großzügigen Öffnungszeiten spontan bis eine Minute nach Mitternacht. So kam ich nicht nur an eine der ersten Switches, die in Berlin in den freien Verkauf gingen, ich bekam obendrein auch noch meinen ganzen privaten Mitternachts-Launch. Einen besseren Start hätte die Switch für mich wohl kaum hinlegen können. Mein allererster Ausflug nach Hyrule begann so viel früher als gedacht und dauerte auch prompt bis in die ersten Morgenstunden.

Ein Jahr Switch in Zahlen

Wie vie Glück ich wirklich gehabt hatte, wurde mir erst in den folgenden Tagen und Wochen so richtig klar: Monatelang war es nahezu unmöglich, eine Switch im Laden zu finden. Und auch zwölf Monate nach dem Start ist der Erfolg der Switch ungebrochen. Die Zahlen sprechen für sich: Die Konsole hat sich inzwischen mehr als 14 Millionen mal verkauft – und damit jetzt schon mehr Einheiten abgesetzt, als ihr Vorgänger, die Wii U.

Gleichzeitig konnten Nintendos Top-Marken riesige Erfolge feiern: Super Mario Odyssey verkaufte sich in gerade Mal vier Monaten stolze 9 Millionen Mal. Der Launch-Titel Zelda: Breath of The Wild ging inzwischen schon fast 7 Millionen Mal über den Ladentisch, ebenso wie Mario Kart 8 Deluxe.

Neue, unbekanntere Namen wie Xenoblade Chronicles 2 und ARMS konnten im ersten Jahr der Switch ebenfalls die magische Grenze von 1 Million verkaufter Exemplare knacken. Aber auch über mangelnden Third-Party-Support können Nintendo-Fans nicht klagen: Nach 12 Monaten Switch stehen im eShop mehrere hundert Titel verschiedenster Hersteller für mobilen Spielspaß bereit – Tendenz: steigend.

Nintendo Switch via Amazon bestellen *

Beeindruckend bleibt, wie ausgeklügelt Nintendos Hyrbide von Anfang an war. Pünktlich zum Release kam zwar eine Lawine an Zubehör auf den Markt, die bis heute weiter rollt, aber wirklich notwendig ist fast nichts davon. Für ausgedehnte Sessions vor dem Fernsehbildschirm ist Nintendos grandios designte Pro Controller nach wie vor das beste Werkzeug – mehr braucht es kaum. Schalen für die JoyCon-Controller, clevere Haltevorrichtungen und weitere Extras verstauben in meiner Schublade der ungenutzen Technik. Die Switch ist genug.

Dir sind das nicht genug Argumente? Hier erfährst du, warum jedes Kind der 90er eine Switch haben sollte:

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Darum sollte jedes 90er-Kind eine Switch haben.

AAA-Action für unterwegs

Vor allem ist die Switch aber die perfekte Konsole für alle, denen für durchgezockte Nächte vor dem Fernseher nicht immer Zeit bleibt. Die Möglichkeit, AAA-Titel mitzunehmen und überall spielen zu können, war zum Launch das Hauptverkaufsargument der Switch. Heute ist das Ganze Normalität geworden – aber die Faszination bleibt. Wenn die S-Bahn wieder Mal zwischen zwei Bahnhöfen liegen bleibt, greife ich einfach in meine Tasche, hole die Switch raus und zocke eine Runde Mario Kart. Während um mich rum alles meckert und motzt, spiele und genieße ich. Verlorene Zeit wird zu gewonnener Zeit. Und das wird niemals nicht cool sein.

Die Switch hatte ein grandioses erstes Jahr. Das zu toppen, könnte schwierig werden für Nintendo. Aber unterhaltsam wird es auf jeden Fall!

Nintendo Switch: Welcher ist dein Must-Have-Titel?

Ob du nun unterwegs, zu Hause auf der Couch, allein oder gegen andere Spieler zockst, die Switch ist genau die richtige Konsole dafür. Und bis Ende des Jahres bekommt die Switch auch noch zahlreiche Games. Sag' uns, welcher ist dein Must-Have-Titel für Nintendo Switch?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • So stellen sich Spieler die PS5 vor - Design, Aussehen und Bilder

    So stellen sich Spieler die PS5 vor - Design, Aussehen und Bilder

    Die PlayStation 4 gibt es nun schon seit über fünf Jahren. Obwohl wir nun das Release-Date für die Play Station 5 kennen, gibt es kaum handfeste Details für das Aussehen der Konsole. Es ist also nicht verwunderlich, dass sich Spieler immer wieder vorstellen, wie der Nachfolger aussehen könnte.
    Marcel-André Wuttig 1
  • Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

    Nintendo Switch: Unsere Geheimtipps auf der Hybrid-Konsole

    Während die Nintendo Switch vor allem für AAA-Spiele wie Zelda: Breath of the Wild bekannt ist, wächst ihr Repertoire an Indie-Spielen rasant. Vor allem die Portabilität der Konsole eignet sich hervorragend für Indie-Titel. Sogar Spiele, die bereits auf anderen Plattformen zu haben sind, finden im Nachhinein ein neues Zuhause auf der Switch. GIGA hat für euch die Titel zusammengestellt, die wir jedem empfehlen,...
    Laura Li Tung
* Werbung