Warum ich Nintendo Switch vorbestellt habe [Kommentar]

Martin Eiser 15

Die wesentlichen Details der neuen Konsole sind bekannt, allen voran der Release-Termin, der Preis und das das Line-up. Jetzt bleibt nur die Frage: Nintendo Switch: Kaufen oder nicht? Ich habe für diese Entscheidung Pro- und Contra-Argumente gesammelt.

Nintendo Switch - Fakten zu Games, Hardware und Preis.

Immer, wenn einer der Hersteller eine Konsole ankündigt, wirft das die Frage auf, ob sich die schicke, neue Technik lohnt. Und Du kannst Dir die Frage sicher selbst beantworten, was Du für ein Typ bist – also, ob Du zu der Gruppe von Menschen gehörst, die gleich zum Launch zuschlagen oder ob Du doch erst einmal abwartest. Wer sich früh entscheidet, geht immer auch das Risiko ein, enttäuscht zu werden. Einen richtigen Fehlkauf hat vermutlich noch niemand erlebt, selbst wenn die Konsole irgendwann wieder verkauft wurde.

Nun steht Nintendo Switch vor der Tür. Mit der Hybrid-Konsole kannst Du am Fernseher spielen, sie aber auch unterwegs mitnehmen und da ein paar Stunden weiterzocken. Sie ist ein bisschen das, was sich vermutlich schon viele von der Wii U erhofft hatten – nur besser ausgearbeitet. Deswegen macht der Hersteller auch einen Schnitt und nichts von dem alten Zubehör aus der letzten Dekade wird unterstützt – Wii ist tot, lang lebe Switch. Doch trifft Nintendo diesmal den richtigen Nerv oder wird es ein Flop? Warum ich die neue Konsole vorbestellt habe? Ich erkläre es gern.

Im Rahmen der Erwartungen

Nach etwas mehr als einer Stunde war Nintendo mit dem Switch-Event in Japan fertig. Danach wartete ich ungeduldig darauf, dass ein favorisierter Händler endlich die Vorbestellung ermöglichte. Tatsächlich stand mein Entschluss schon vor der Präsentation fest. Nur ein viel zu überzogener Preis oder eine wirklich schlechte Show hätten mich davon abbringen können – dazu mag ich die Spiele viel zu sehr. Doch Nintendo zeigte bezüglich der Hardware so ziemlich genau das, was bereits im Vorfeld durchgesickert worden war.

Multitouch und Bewegungssensoren befinden sich in der Haupteinheit. In den kleinen Joy-Con-Einheiten gibt es neben den Bewegungssensoren und der NFC-Funktion für Amiibo-Unterstützung noch weitere Annehmlichkeiten. Die Share-Funktion ist nicht neu, aber praktisch. Und der  Infrarotsensor ist eine konsequente Weiterentwicklung dessen, was die Wii-Fernbedienung geleistet hat. Beide Teile verfügen darüber hinaus über das coole HD-Vibrations-Feature, das nur ein kleines Detail sein mag, die aber die Spielerfahrung besonders machen kann. Alles gut.

The Legend of Zelda: Breath of the Wild - Nintendo Switch Präsentation 2017 Trailer.

Pro

Nintendo Switch bietet eine andere Spielerfahrung als PS4 und Xbox One. Die Konsole ist ein Mix der bisherigen Konzepte und weit davon entfernt einfach nur ein Tablet zu sein. Sie hat unterm Strich mehr mit der Wii U gemeinsam als mit Nvidia Shield. Der Grund dafür liegt in den fabelhaften Controllern und wie sie mit Switch genutzt werden können. Im Handheld-Modus, wenn die Joy-Con-Einheiten links und rechts rangeklemmt wurden, ist es einfach tragbare Konsole. Ansonsten spielst Du entweder am Fernseher oder nutzt das Display der Haupteinheit – sogar für den Multiplayer soll das funktionieren.

Neben The Legend of Zelda: Breath of the Wild wurden unter anderem Super Mario Odyssey, Splatoon 2 und Xenoblade Chronicles 2 angekündigt. Das so viele japanische Rollenspiele dabei waren, dürfte der Tatsache geschuldet sein, dass die Präsentation in Japan stattfand. Unter anderem Arms und Snipperclips zeigen aber, dass es auch ganz neue Ideen gibt. Schön ist ebenso, dass Bethesda erstmals ein Spiel für eine Nintendo-Plattform veröffentlicht, auch wenn The Elder Scrolls V: Skyrim erst im Herbst erscheint. Spätestens zur E3 werden aber weitere Ankündigungen folgen.

Contra

Die Grafik machte nicht den besten Eindruck, aber das hat mich bei der Wii schon nicht sonderlich gestört. Es ist nicht so, dass sie mir egal ist, doch für die Art von Unterhaltung, die Nintendo bietet, fällt sie einfach nicht ins Gewicht. Nicht ohne Grund spiele ich auch heute noch gerne mit der Wii U, bin darüber hinaus ein großer Freund vom 3DS und seinen einzigartigen Spielkonzepten – technisch sind beide nicht mehr auf der Höhe. Dazu kommt, dass die Entscheidung für Nintendo Switch nicht ausschließt, auch eine weitere Konsole zu haben oder am PC zu spielen.

Was mir ein paar Sorgen macht, sind die Preise für das Zubehör. Ich soll 80 Euro für ein Joy-Con-2er-Set zahlen und 70 Euro für den Pro-Controller? Echt jetzt!? Klar, so ein Joy-Con kann auch solo genutzt werden – für den Preis des Doppelpacks gibt es also genau genommen gleich zwei Controller. Für das witzige Box-Spiel Arms sind aber dann eben doch zwei pro Spieler notwendig. Vielleicht spekuliert Nintendo darauf, dass es pro Haushalt mehrere Switch-Konsolen gibt oder das Ding zumindest im Freundeskreis verbreitet ist. Trotzdem schrecken solche Preis etwas ab.

Und das Line-Up sieht ziemlich schwach aus. The Legend of Zelda: Breath of the Wild ist auch auf der Wii U spielbar. Ansonsten fehlt ein richtiger Kracher. Ich persönlich freue mich schon riesig auf den Action-Puzzler Snipperclips. Dank Super Bomberman R und Puyo Puyo Tetris gibt ein Wiedersehen mit geliebten Klassikern. Aber es mangelt einfach an Vielfalt, einem richtigen Actionkracher oder einem Shooter. Und auch Jump’n’Run-Freunden wird nur Rayman Legends vorgesetzt – das bereits für Wii U, PS4 und Xbox One erhältlich ist.

Nintendo Switch – Präsentation 2017 – Spiele-Übersicht.
Bilderstrecke starten
17 Bilder
Nintendo Switch: Das sind alle Trailer der Präsentation.

Fazit

Warum ich Nintendo Switch trotzdem vorbestellt habe? Natürlich lässt sich über das Verhältnis von Leistung und Preis streiten. Das Line-up zum Launch und die bisher von anderen Entwicklern angekündigten Spiele sind ebenfalls noch etwas dürftig. Es gibt einige Indies, die Nintendo Switch unterstützen, aber es sind zu wenig. Trotzdem habe ich Vertrauen in Nintendo. Selbst mit der Wii U, die inzwischen einhellig als Flop bezeichnet wird, hatte ich viel Spaß und es gibt noch immer Spiele, für die ich keine Zeit hatte zum Zocken.

Außerdem bleibt es eine Revolution, die Du nicht sehen kannst. Der lokale Mehrspielermodus und die Mobilität der Plattform könnten zusammen zu einem echten Killer-Feature werden – Spiele wie 1-2-Switch und Arms sind ein brauchbarer Anfang und im Sommer zur E3 muss Nintendo nachlegen. Ich kann jeden verstehen, der lieber noch abwarten will. Ich für meinen Teil gebe Nintendo die Vorschusslorbeeren und freue mich, wenn weitere Spiele, das Online-Konzept sowie Angebot für Virtual Console enthüllt werden.

Ich glaube, dass ein Teil der Enttäuschung für die Präsentation daher rührt, dass es inzwischen so viele Gerüchte gab, dass sich wieder viele ein eigenes Bild gemacht haben – völlig überzogene Erwartungen. Außerdem kann sich Nintendo noch nicht komplett in die Karten schauen lassen. Der Launch wird ziemlich sicher mit dem aktuellen Angebot laufen, aber für die Wochen und Monate danach braucht es immer wieder neue Argumente. Und ich vertraue auf das, was da noch kommt. Ich habe Switch vorbestellt, weil mich Nintendo noch nie enttäuscht hat.

Nintendo Switch jetzt bei Saturn vorbestellen *

Bilderstrecke starten
20 Bilder
Nintendo Switch: Unsere Impressionen vom Switch-Event in Frankfurt.

Weitere Infos zur Nintendo Switch findest Du hier:

Nintendo Switch: Welcher ist dein Must-Have-Titel?

Ob du nun unterwegs, zu Hause auf der Couch, allein oder gegen andere Spieler zockst, die Switch ist genau die richtige Konsole dafür. Und bis Ende des Jahres bekommt die Switch auch noch zahlreiche Games. Sag' uns, welcher ist dein Must-Have-Titel für Nintendo Switch?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

  • HORROR: Die besten Gruselspiele, die 2019 aus ihrem Grabe kriechen

    HORROR: Die besten Gruselspiele, die 2019 aus ihrem Grabe kriechen

    Es flüstert unangenehm, leise und mit seltsamer Stimme – von Biestern, die dich von Innen heraus fressen, von Men of Medan, Blair Witch, Scorn, Concluse 2: 2019 dürften wieder wundervoll grausige Jahre werden und ich verrate dir, wieso und auf welche Horrorspiele du dich sehr bald freuen darfst.
    Marina Hänsel
  • Fortnite: Fortbyte #59 - Fundort auf der Karte (Season 9)

    Fortnite: Fortbyte #59 - Fundort auf der Karte (Season 9)

    Fortbyte #59 ist nur zugänglich, indem ihr das Emoticon „Durrr!“ in einem Pizza Pit-Restaurant einsetzt. Für diesen Fortbyte in Fortnite Battle Royale braucht ihr also ein bestimmtes Emoticon. Wie ihr es bekommt und wo der Fortbyte steckt, zeigen wir euch im Folgenden.
    Christopher Bahner
* Werbung