Wenn ihr ein größeres Problem mit eurer Nintendo Switch habt, könnte das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen als letzte Maßnahme helfen. Aber auch wenn ihr eure Switch verkaufen wollt, solltet ihr sie zuvor per Factory Reset auf den Auslieferungszustand zurücksetzen. Wie das genau funktioniert und was der Unterschied zwischen einem Hard- und Soft-Reset ist, erfahrt ihr hier auf GIGA.

 

Nintendo Switch

Facts 
Nintendo Switch

Wenn eure Nintendo Switch mal „einfriert“ solltet ihr einfach einen Soft-Reset durchführen. Wenn sie das jedoch ständig tut und kein anderer Lösungsansatz funktioniert oder ihr eure Switch einfach verkaufen möchtet, ist es sinnvoll, die Switch auf die Werkseinstellungen zurückzusetzen. Ansonsten hat der zukünftige Besitzer Zugriff auf euren Nintendo-Account, die gekauften Spiele und eure Daten. An derselben Stelle findet ihr übrigens auch die Option, um eure SD-Karte zu formatieren.

Weitere Tipps & Tricks zur Nintendo Switch findest du hier:

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Mit diesen Tricks holst du das Beste aus deiner Nintendo Switch heraus

Zu den Nintendo-Switch-Angeboten | Amazon

Nintendo Switch auf Werkseinstellungen zurücksetzen (Factory Reset) & SD-Karte formatieren

Hinweis: Beim Zurücksetzen der Konsole werden alle Account-Daten, Spielstände, Spiele und Einstellungen gelöscht! Wenn ihr die Konsole nach dem Zurücksetzen selbst weiterverwenden wollt, solltet ihr vorher sichergehen, dass ihr eure Login-Daten parat habt, damit ihr euch später wieder in euren Nintendo-Account einloggen könnt und so weiterhin Zugriff auf eure digitalen Käufe (Spiele und Erweiterungen) habt.
  1. Startet die Switch und wählt das Zahnrad-Symbol „Systemeinstellungen“ aus.
  2. In den Einstellungen angelangt, navigiert ihr nach ganz unten, zu dem Menüpunkt Konsole.
  3. Navigiert erneut bis ganz nach unten, bis ihr zum Punkt Formatierungsoptionen gelangt, und wählt diesen aus.
  4. Hier habt ihr nun vier Optionen:
    • Cache zurücksetzen: Um im Cache befindliche Webseitendaten wie Passwörter, Cookies und den Verlauf zu löschen.
    • Tastatur zurücksetzen: Um Textvorschläge und ähnliches zu löschen.
    • microSD Card formatieren: Um alle auf der microSD gespeicherten Daten wie Spiele, Fotos und Videos zu löschen.
    • Auf Werkseinstellungen zurücksetzen: Um sämtliche Daten zu löschen und die Konsole auf den Auslieferungszustand zurückzusetzen.
  5. Wählt hier die für euch passende Funktion an. Daraufhin erscheint ein Hinweis mit der Frage, ob ihr euch wirklich sicher seid.
  6. Unter dem Hinweis müsst ihr die Schaltfläche „Weiter“ betätigen, wenn ihr euch sicher seid, dass ihr die Formatierung/Löschung starten wollt.

Nintendo Switch: Soft-Reset

Wenn die Switch Mal nicht mehr reagiert, ist für gewöhnlich der Soft-Reset die Lösung. Das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen – auch Hard-Reset oder Factory-Reset genannt – ist erst als letzter Versuch der Problemlösung anzuwenden.

Um einen Soft-Reset durchzuführen, haltet ihr den Power-Knopf der Konsole für 15 Sekunden. Sobald die Konsole aus ist, drückt ihr dann einfach nochmal kurz auf den Power-Knopf. Nun sollte die Konsole neu starten.

Beim Soft-Reset gehen keine Daten verloren, es ist lediglich eine Methode, um die Konsole zum Neustart zu zwingen, wenn diese durch einen Fehler eingefroren ist. Durch den vorherigen Absturz der Software kann es natürlich sein, dass euer letzter Speicherstand beschädigt wurde. Alle anderen Dateien sollten aber weiterhin intakt sein.

Bist Du der ultimative Nintendo-Fanboy?

Nintendo ist eines der wichtigsten und traditionsreichsten Gaming-Unternehmen der Welt. Selbst Nicht-Gamer kennen Super Mario. Was weißt Du aber als echter Gamer über das japanische Studio? Kannst Du wirklich von Dir behaupten, ein Nintendo-Fanboy zu sein?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Thomas Kolkmann
Thomas Kolkmann, GIGA-Experte für Streaming, Hard- und Software sowie Retro-Stuff.

Ist der Artikel hilfreich?